Überschuldung als Insolvenzeröffnungsgrund - Insolvenzrechtlich und betriebswirtschaftlich betrachtet

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 92 pages
0 Reviews
Masterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 2,0, Fachhochschule Koblenz - Standort RheinAhrCampus Remagen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen des Gesetzes zur Umsetzung eines Massnahmenpakets zur Stabilisierung des Finanzmarkts (Finanzmarktstabilisierungsgesetz) vom 17.10.2008 hat die Bundesregierung unterschiedliche Instrumentarien entwickelt, um eine schnelle Stabilisierung auf dem konjunkturell labilen und misstrauisch beaugten Finanzmarkt voranzutreiben. Ein Losungsansatz findet sich seit dem 01.11.2008 in der befristeten Anderung des 19 Abs. 2 Insolvenzordnung (InsO) wieder. Danach liegt die insolvenzrechtliche Uberschuldung vor, wenn eine rechnerische Uberschuldung nach dem Ansatz von Liquidationswerten ermittelt worden ist. Nach der ab dem 01.01.2011 wieder in Kraft tretenden alten" Regelung sind hingegen je nach Fortfuhrungsprognose entweder Fortfuhrungs- oder Liquidationswerte zugrunde zu legen. Hintergrund dieses Losungsansatzes ist die Annahme des Bundesministeriums der Justiz, dass die gegenwartige Finanzkrise zu erheblichen Wertverlusten fuhrt, die bei Unternehmen zu einer bilanziellen Uberschuldung fuhren konnen. Erfolgt kein Ausgleich dieser Verluste, so waren die Geschaftsfuhrer nach 19 Abs. 2 InsO a. F. verpflichtet, innerhalb von drei Wochen nach Eintritt dieser rechnerischen Uberschuldung einen Insolvenzantrag zu stellen. Dies galt auch dann, wenn fur das Unternehmen an sich eine positive Fortfuhrungsprognose gestellt werden konnte und der Turnaround sich bereits in wenigen Monaten abzeichnete. Fur diese Unternehmen entfallt jetzt die sofortige Insolvenzantragspflicht. Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist vor allem die umfassende rechtswissenschaftliche Darstellung des Uberschuldungsbegriffs auch unter Berucksichtigung der befristeten Gesetzesanderung des 19 Abs. 2 InsO und die Auseinandersetzung mit Anwendungs- und Auslegungsproblemen, sowie deren Auswirk"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
1
Überschuldungsstatus
21
Fortführungsprognose
44
Maßnahmen zur Beseitigung der Überschuldung
55
Verhaltensgrundsätze für Organe von Gesellschaften
67
Literaturverzeichnis
vi
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

19 InsO 64 GmbHG Rn AktG aktivierbar Aktivierung Ansatz Ansprüche aufgrund bereits Berücksichtigung bestehenden Verbindlichkeiten betriebswirtschaftlichen Bewertung BGHZ bilanziellen Bork Braun/Uhlenbruck BT-Drucks drohenden Zahlungsunfähigkeit DStR Eigenkapital eigenkapitalersetzenden eigenkapitalersetzenden Darlehens Einlage Eröffnungsgrund Falle fälligen Feststellung der Überschuldung Finanzmarktes Finanzmarktstabilisierungsgesetz Finanzplan Firmenwert FMStG Forderungen Forderungsverzicht Fortführung Gegenmaßnahmen gemäß Geschäftsführer Gesellschaft Gesellschafterdarlehen Gläubiger Gläubigerschutz GmbHG bzw Gottwald/Uhlenbruck Grundkapitals grundsätzlich Handelsbilanz InsO Insolvenzantragspflicht Insolvenzeröffnungsgrund Insolvenzordnung insolvenzrechtliche Insolvenzverfahren Insolvenzverwalter Kapitalerhöhung Karsten Schmidt Kreditinstitut Krise lediglich Liquidation Liquidationswerten Maßnahmen mittelfristig modifizierten zweistufigen Methode Müller in Jaeger MünchKommInsO/Drukarczyk MünchKommInsO/Eilenberger negativen Fortführungsprognose Nerlich/Kreplin/Rhode MAH Sanierung objektive Überlebensfähigkeit Pannen/Deuchler/Kahlert/Undritz passivieren Patronatserklärung positive Fortführungsprognose Prognose Prognosezeitraum Rangrücktritt Rangrücktrittserklärung rechnerische Überschuldung Rechnungsabgrenzungsposten rechtlichen Rückgewähr Rückstellungen Sacheinlage Sanierung und Insolvenz Sanierungsfähigkeit Sanierungskonzepts Schmidt/Uhlenbruck Scholz/Schmidt Schuldnerin schuldnerischen Schuldners Schuldnerunternehmen Sofern sonstigen sowie Stammkapitals Substanzwert Thommen/Achleitner Tochtergesellschaft Überschuldungsbilanz Überschuldungsprüfung Überschuldungsstatus Überschuldungstatbestand übertragenden Rechtsträgers Uhlenbruck/Uhlenbruck UmwG Unternehmen Unternehmensinsolvenz Urteil Verlust Vermögen Wackerbarth Wolf/Schlagheck Zeitpunkt ZInsO zumeist

Bibliographic information