Übersetzen und Interpretation: die Herausbildung der Übersetzungswissenschaft als eigenständige wissenschaftliche Disziplin im deutschen Sprachraum von 1960 bis 2000

Front Cover
Peter Lang, 2010 - Language Arts & Disciplines - 382 pages
0 Reviews
Diese Arbeit verfolgt drei miteinander eng verbundene Ziele: Zum einen soll die Entwicklung und Ausdifferenzierung der bersetzungswissenschaft als eigenst ndige Wissenschaftsdisziplin im Zeitraum von 1960 bis 2000 im deutschen Sprachraum nachgezeichnet werden. Zum anderen soll die Abfolge der verschiedenen bersetzungstheorien in diesem Zeitraum mit der Theorieentwicklung in den brigen Wissenschaften korreliert werden. Zu diesem Zweck werden die bersetzungstheorien anhand ihrer grunds tzlichen Gemeinsamkeiten zu Paradigmen zusammengefasst. Diese beiden Teilziele dienen einem bergeordneten Zweck: Das Ergebnis der Untersuchung m ndet in der Darlegung einer integrativen, semiotisch und interpretationstheoretisch fundierten Theorie des bersetzens.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
13
Frühe Anregungen aus dem Ausland
30
Das linguistische Paradigma
46
Das verstehenstheoretische Paradigma
88
Das handlungstheoretische Paradigma
146
Das systemischkultursemiotische Paradigma
235
Das semiotischinterpretationstheoretische Paradigma
261
Übersetzen als Metapher und als Begriff
331
Rückblick Ausblick
341
Bibliographie
350
Copyright

Common terms and phrases

Abduktion abduktive Abel Albrecht Ansätze Apel/Kopetzki 2003 Äquivalenz Äquivalenzbegriff Auffassung aufgrund Ausdruck Ausgangssprache Ausgangstext und Zieltext Autor Bachmann-Medick Bedeutung Begriff Beispiel Benjamin bestimmte bezeichnet Code daher Dekonstruktivismus Derrida Descriptive Translation Studies Differenz Disziplin erst Frawley Frühromantik Funktion Funktionalismus funktionalistischen geht Göhring Gorlee grundlegende Güttinger 1963 handlungstheoretischen hermeneutischen Hervorh Holz-Mänttäri Hönig Implikation Inferenz Information Interdisziplin interkulturellen interlinguale Interpretanten Interpretation Interpretationsbegriff Interpretationsphilosophie Interpretationsprozesse interpretationstheoretischen Invarianz Jahre Jakobson Klöpfer kognitions Kognitionswissenschaften kognitiven Koller Kommunikation Kontext kreativen Kultur kulturellen Kußmaul Lenk Leser lichen linguistischen Paradigmas literarischen Übersetzung Modell möglich muss Neubert nichtwörtlichen Nida Nord Normen Novalis orientierten Orig Original Ouzo Paepcke Paradigma Peirce philosophischen Prozesse Prunc Rahmen Rezeption Rezipienten Romantik Salevsky Schleiermacher semantischen Semiotik siehe Kapitel Sinne Skopos Skopostheorie Sprache sprachlichen Stolze Text textlinguistischen Textsinn theoretischen Theorie Toury Transkodierung Translationswissenschaft übersetzerischen Übersetzung Übersetzungsbegriff Übersetzungsforschung Übersetzungsprozess Übersetzungstheorie Übersetzungswissenschaft unseren Unterschied Vermeer verschiedenen verstanden Verstehen wesentlich Wilss wissenschaftlichen Witte Wort wörtliche Zeichen Zielkultur zielsprachlichen

About the author (2010)

Holger Siever ist Diplom- bersetzer f r Spanisch und Portugiesisch. Von 1999 bis 2002 unterrichtete er an der Fachhochschule Magdeburg bersetzen technischer Fachtexte Spanisch - Deutsch. Seit 2002 ist er Dozent am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universit t Mainz. Mitte 2009 erfolgte seine Habilitation im Fach Translationswissenschaft an der Universit t Leipzig.

Bibliographic information