Überwachungsstaat Deutschland 2.0? Der "Bundestrojaner"

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 48 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informationswissenschaften, Informationsmanagement, Note: 1,7, Hochschule der Medien Stuttgart, 35 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Studienarbeit beschaftigt sich mit den Uberwachungsmassnahmen und -methoden des Staates, fur welche die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) eine immer grosser werdende Rolle spielt. Wir mussen mit dem technischen Fortschritt Schritt halten konnen, wenn skrupellose Kriminelle ins Internet ausweichen und dort ihre Anschlagsplanung, ihre kriminelle Handlung vorbereiten." (March, 2006) Durch technische Innovationen und neue gesetzliche Regelungen entstanden neue Moglichkeiten, gewunschte Erkenntnisse zu gewinnen. Der Einsatz von Abhorgeraten, Richtmikrofonen, Wanzen, Videokameras, Peilsendern, etc. ermoglicht Uberwachungsmassnahmen, die zuvor nicht denkbar waren. Da die Gesetzgebung dem technischen Fortschritt nicht folgen kann, entstehen immer wieder rechtliche Grauzonen, wie z.B. durch die schnelle Entwicklung und Verbreitung des Internets. Ein aktuelles Beispiel hierfur ist der Versuch des deutschen Staates, die Internet-Aktivitaten zu uberwachen und zu kontrollieren durch den Einsatz von Spionagesoftware, dem sogenannten Bundes-Trojaner." Zusatzlich soll dadurch die Online-Durchsuchung" der gesamten Festplatte (mit allen privaten Dateien) moglich werden. Die Auseinandersetzung mit den moglichen Auswirkungen dieses Vorhabens soll in dieser Studienarbeit kritisch reflektiert werden. Um diese Problematik detailliert darzustellen, beschreibt diese Arbeit verschiedene Perspektiven: -In Kapitel 2 wird die wissenschaftliche Perspektive anhand der relevanten Begriffe und technischen Grundlagen und Moglichkeiten von Uberwachungssystemen erklart. -In Kapitel 3 werden die rechtlichen Grundlagen anhand von Gesetzen und Richtlinien auf nationaler und internationaler Ebene beleuchtet. -In Kapitel 4 erfolgt dann die ethische Reflexion des Spannungsfeldes"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abkürzungsverzeichnis
4
Erörterung des Problems aus rechtlicher Sicht
17
Erörterung des Problems aus ethischer Sicht
30
Fazit
39
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

abgehört und aufgezeichnet Abhören Akustische Überwachung Artikel begangen Bekämpfung Beschluss Beschuldigten besonders schwere Straftat bestimmte Tatsachen Bewegungsprofilen Bundes Bundesamt für Verfassungsschutz Bundesgerichtshof Bundeskriminalamt Bundesnachrichtendienst Bürger Computer Computerprogramme Daten Dilemma diskursethischen durchgeführt Durchsuchung E-Mails ECHELON Einführung des Bundes-Trojaners eingesetzt Eingriffe Einsatz des Bundes-Trojaners elektronische Ermittlung des Aufenthaltsortes ethischen Fernmeldegeheimnis Freiheit Gefahr Gesellschaft Gesetz Gibt es hierfür Görrisch große Lauschangriff Grund Grundgesetz Grundrechte Hausdurchsuchung heimlich heise online informationelle Selbstbestimmung Informationen Internet Internet-Nutzers Kapitel Kommunikation könnte Kriminelle Maßnahme darf Mikrofone Militärischen Abschirmdienst Missbrauch Mittel möglich Mozek muss nichtöffentlich gesprochene Wort Personen Perspektive Post Privatheit Privatsphäre Radio Frequency Identification rechtlichen RFID richterlicher Anordnung Schutz secunet Sicht Sony sowie Spiegel online Staat staatlichen Staatsanwaltschaft StPO Strafgesetzbuches Strafprozessordnung Straftaten Studienarbeit technischen Mitteln abgehört Trojanische Pferde Überprüfung Überwa Überwachung durch Datenerfassung Überwachungsmaßnahmen Überwachungsstaat Deutschland 2.0 unbemerkt Unverletzlichkeit Utilitarismus utilitaristischen verdeckte Online-Durchsuchung Voraussetzungen Vorratsdatenspeicherung Wikipedia 2007 Wohnraumüberwachung Wohnung nichtöffentlich gesprochene Wort mit technischen Ziel Zugriff

Bibliographic information