10 praxiserprobte Unterweisungen für die Ausbildungsberufe im Hotel- und Gaststättengewerbe

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 29, 2006 - Travel - 100 pages
0 Reviews
Unterweisung / Unterweisungsentwurf aus dem Jahr 2006 im Fachbereich AdA Gastronomie / Hotellerie / Tourismus, , 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Allein in Deutschland gab es 2004 fast 245.000 Unternehmen im Gastgewerbe mit rund 970.000 Beschäftigten und über 100.000 Ausbildungsplätzen. Das Gastgewerbe ist somit eine der größten Dienstleistungsbranchen des Landes. Im Gastgewerbe sind gute Umgangsformen ebenso wichtig wie eine rasche Auffassungsgabe. Diese zu fördern ist Aufgabe der betrieblichen Ausbilder. Diese sind für den praktischen Teil der verschiedenen Ausbildungen verantwortlich. Die Ausbilder müssen in der Lage sein, den Auszubildenden die praktischen Arbeiten im Betrieb optimal zu erklären. Um dies sicherzustellen, sieht die IHK Prüfungen für die betrieblichen Ausbilder vor. Zur Ausbildereignungsprüfung bei der IHK gehört neben einer theoretischen Prüfung auch die Präsentation oder praktische Durchführung einer Ausbildungseinheit. Im Rahmen dieser praktischen Prüfung soll der zukünftige Ausbilder seine berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation an einem Fallbeispiel nachweisen. Das Thema der Ausbildungseinheit kann der Prüfungsteilnehmer selbst wählen. Der Prüfungsausschuss beurteilt die Unterweisung anschließend nach vorgegebenen Kriterien. Für diesen Teil der Prüfung ist eine schriftliche Vorbereitung notwendig, die meisten Kammern verlangen ohnehin die Vorlage einer schriftlichen Ausarbeitung des Unterweisungsentwurfes. Viele Prüfungsteilnehmer gehen unsicher an diese Aufgabe heran. Sie sind - dadurch dass sie meistens schon lange Jahre in der Praxis tätig sind - ungeübt in der theoretischen Bearbeitung und Ausformulierung einer Fallaufgabe. Hinzu kommen oft Prüfungsangst und Lampenfieber vor der Bewährungsprobe. Je besser der Prüfling auf den Termin vorbereitet ist, desto eher lassen sich Unsicherheiten und Blockaden bei der Präsentation vor dem Prüfungsausschuss vermeiden. Eine gründliche Planung sichert den Erfolg in der praktischen Prüfung! Wir stellen Ihnen hier 10 Unterweisungsentwürfe aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe vor, mit denen Prüfungsteilnehmer die Ausbildereignungsprüfungen erfolgreich bestanden haben. Sie dienen als Richtschnur und Inspirationsquelle.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
9
II
17
III
27
IV
36
V
45
VI
52
VII
64
VIII
72
IX
78
X
90
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

1.1 Ausführung 1.1.1 Operationales Lernziel 1.1.4 Ausgangssituation 1.4 Stufe III 1.6 Anlagen 1.6.2 Übungsblatt Affektiver Anreise Arbeitshandschuhe Arbeitsmaterial Auflegen einer Tischdecke Ausbilder Ausbildereignungsprüfung Ausbildungsberuf Ausbildungsjahres Ausbildungsmittel Ausbildungsrahmenplan Auszubildende befindet Auszubildende soll Backpulver Begründung Biomüll Brechen der Serviettenform Brett Croutons Datum Unterschrift 1.1 Dekoration Der/die Auszubildende Entwurf selbstständig angefertigt Erfolgskontrolle erklären lassen eventuell Fachgerechtes Auflegen Falten Flechten freundlichen Grüßen Fruchtsalat Gardemanger gesamten Vorgang Hand Heranführen des Auszubildenden Hiermit erkläre hinweisen Hotel Hygiene Hygienevorschriften Interesse wecken Karotten Kognitiver Lernbereich Lückentext Melone Melonenschiffchen Merkblatt Messer Molton Mülltrennung mündlich wiederholen mündliche Zusammenfassung Mürbteig Muster E-Mail Mustermann Nachmachen und erklären Ort Datum Unterschrift Prüfungsort Psychomotorischer Quarkölteig Reservierung Reservierungsanfrage per Fax Reservierungsanfrageformular Reservierungsannahme Restaurant Restaurantfachmann Schale Schiffchen Schneidebrett Schneidetechnik Schüssel Sektkühler Selbständiges Anwenden Serviette Serviettenform Artischocke Sinn und Zweck Stoffserviette Stufe Tagungsanfrage Telefax Telefon Thema der Unterweisung Tischkante Unfallverhütungsvorschriften Unterweisungsentwurf Vorbereitung Vormachen und Erklären wecken und motivieren Weißbrot wichtig Zimmer Zweck der Aufgabe

Bibliographic information