23 Lügen, die sie uns über den Kapitalismus erzählen

Front Cover
C. Bertelsmann Verlag, Oct 4, 2010 - Business & Economics - 384 pages
0 Reviews
Provokantes Debattenbuch über den Kapitalismus vor dem Hintergrund der aktuellen Weltwirtschaftskrise

Mit seiner provokanten Streitschrift macht Ha-Joon Chang Front gegen die heiligen Kühe des Kapitalismus. In dreiundzwanzig Thesen und Gegenthesen analysiert er die Grundzüge der Marktwirtschaft des 21. Jahrhunderts, sagt, was sie ist und was sie nicht ist, was sie kann und was sie nicht kann. Dabei verbindet er ökonomischen Sachverstand mit gesellschaftlichem Scharfblick und Menschenkenntnis. Knapp, präzise und streitbar bietet Ha-Joon Chang dem Leser das Rüstzeug, die herrschenden Illusionen einer kapitalistischen Ökonomie zu durchschauen, ihre Möglichkeiten realistisch einzuschätzen und zum Wohle aller zu nutzen.

Stellt elementare Lehrmeinungen der freien Marktwirtschaft in Frage.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Section 1
Section 2
Section 3
Section 4
Section 5
Section 6
Section 7
Section 8
Section 16
Section 17
Section 18
Section 19
Section 20
Section 21
Section 22
Section 23

Section 9
Section 10
Section 11
Section 12
Section 13
Section 14
Section 15
Section 24
Section 25
Section 26
Section 27
Section 28
Section 29

Other editions - View all

Common terms and phrases

Achtzigerjahren Afrika Aktionäre amerikanischen Anteil arbeiten Arbeitnehmer Arbeitsmarkt Arbeitsplätze armen Ländern ausländische Bank Beispiel Bereich besser Bildung britische Bruttoinlandsprodukt Chancengleichheit China Deindustrialisierung deshalb Deutschland Dienstleistungen Dollar durchschnittliche Einkommen Entscheidungen Entwicklungsländern erst erzählen Europa finanziellen Finanzkrise Finanzmarkt Finanzsektor Firma Firmen freien Marktes freien Marktwirtschaft Geld General Motors Gesellschaft Gewinner Ghosn gibt Grameen Bank Großbritannien großen Grund heute hoch höhere Hyperinflation indem Industrie industriellen Inflation insbesondere internationalen Internationalen Währungsfonds Internet Investitionen Investoren Island Jahr Jahrhunderts Japan Kapital Kapitalismus kapitalistischen Volkswirtschaften Kaufkraftparität Kinder könnten Konzerne Korea langfristig Lebensstandard letzten drei Jahrzehnten Leute Manager Managergehälter Marktliberalen Mikrofinanz Mikrokredite Möglichkeiten müssen neue Neunzigerjahren Ökonomen ostasiatischen Planung Politik postindustriellen Produktivität Pro­Kopf­Einkommen Protektionismus Prozent Regierung Regulierung reichen Ländern Ressourcen schlecht Schwarzafrika Schweden Schweiz Siebzigerjahren siehe sodass sollte staatliche stark Südkorea Taiwan Tatsache unsere Unternehmen unternehmerische Vereinigten Staaten verschweigen viele vielleicht Volkswirtschaft Wachstum Welt Weltbank weniger wirtschaftliche Entwicklung Wirtschaftspolitik Wirtschaftswachstum Wirtschaftswissenschaften wissen Wohlfahrtsstaat Wohlstand zunehmend

About the author (2010)

Ha-Joon Chang, geboren 1963, studierte Wirtschaftswissenschaft in seiner Heimatstadt Seoul und später in Cambridge, wo er 1992 promovierte. Seitdem lehrt und forscht er an der dortigen Fakultät für Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Entwicklungspolitik. Chang arbeitet als Berater für zahlreiche internationale Organisationen wie die UN, Weltbank und die Asiatische Entwicklungsbank. Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Bibliographic information