4CID Modell: Bildungswissenschaftler/in mit dem Schwerpunkt der Referententätigkeit

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,3, FernUniversitat Hagen, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das 4CID Modell von Van Merrienboer (v. Merrienboer, Clark, & de Croock, 2002) wurde fur das Training von komplexen kognitiven Fahigkeiten entwickelt. Das Modell ist wissenschaftlich und empirisch erforscht und stellt fur Bildungswissenschaftler eine gute Moglichkeit dar, komplexes, auf Kompetenzen basiertes Lernen, im geeigneten Kontext zu vermitteln. Ziel der Anwendung des 4CID-Modells ist die Vermittlung von Kompetenzen. Um den Lernerfolg und die spatere Umsetzbarkeit des Gelernten moglichst zu steigern, werden authentische Lernsituationen bevorzugt, die so oder ahnlich auch in der alltaglichen Anwendung des Gelernten gefunden werden konnen. Die Kernaussage des 4CID Modells fur die Gestaltung von komplexe Lernumgebungen sind vier zueinander in Verbindung stehende Entwurfskomponenten (Lernaufgaben, unterstutzenden Informationen, Just-in-time Informationen und Parttask Practice). In der Hausarbeit wird zunachst die Referententatigkeit von Bildungswissenschaftlern betrachtet und eine komplexe Kompetenz unter dem Gesichtspunkt des 4CID Modells in einem Blueprint ausgearbeitet. Anschliessend werden lerntheoretische Uberlegungen und Aspekte des situierten Lernens in Bezug auf das Modell dargestellt. Des weiteren folgt eine Einordnung des 4CID Modells in didaktische Szenarien, sowie eine Erlauterung von unterstutzenden Medien des Blueprints."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

angehende Referent Anwendung Aspekte des situierten authentischen Automatisierung Bastiaens Bastiaens et al Baumgartner Begabtenförderungswerke bereits vorhandenes Wissen beruflichen Bildung Bildungswissenschaftler Bildungswissenschaftler/in Blueprints Chat dargestellt Didaktische Szenarien E-Learning einzelnen Lernaufgaben engl Entwurfskomponente erhält der Lernende Experte Formatvorlagen formuliert Formulierung einer Lernaufgabe Gliederung und Schwerpunktsetzung Handlungswissen individuellen Lernplatz innerhalb einer Aufgabenklasse Instruktionsstrategie Internet Intranet Ist-Zustand Just-in-time Informationen kognitive Strategien Kompetenz ein Konzept komplexe Kompetenz komplexen kognitiven Fähigkeiten konditional Konstruktivismus konstruktivistischen Ansatz Konzept erarbeiten Konzept erstellen Konzeptgliederung Konzeptpapier lebenslanges Lernen Lehrende Lernarrangements Lernaufgabe anhand Lernende erhält Lernende soll Lerninhalte Lerntheoretische Überlegungen Lösung Lösungsweg Materialsammlung Mentale Modelle Merriënboer Möglichkeit multiple Perspektiven muss der Lernende Neue Medien Parttask Practice primäre Medium Prinzip Problemlösungsprozesse Prozessorientiert realen Referent im BMBF Schwierigkeitsgrad selbstständig simulierte Lernumgebung situierten Lernens soll der Lernende Soll-Zustand sowie Stärke des Modells strukturiert Training von komplexen Tutorium unterstützenden Informationen unterstützenden Medien vereinfachten Annahmen viel Unterstützung virtuellen Raum vorgegebene Gliederung wiederkehrenden Fertigkeiten Ziel zugängliche Informationen

Bibliographic information