5 Jahre Tourismusentwicklung in den neuen Bundesländern: eine Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung am 24. Mai 1995 in Oberhof/Thüringen

Front Cover
Forschungsinstitut der Friedrich-Ebert-Stiftung Abt. Wirtschaftspolitik, 1995 - Tourism - 58 pages

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorbemerkung
1
Schwerpunkte des Tourismus Tourismusarten
28
Die weitere Entwicklung des Tourismus
45

Common terms and phrases

allerdings alten Bundesländern Ausbau ausländische Gäste Beherbergungsbetrieben Beherbergungsstätten Beratung Bereich besonders Betriebe Bettenkapazität Brandenburg Bruttoinlandsprodukt Bundesländern Wirtschaftspolitische Diskurse Bürger Chancen Defizite derzeit deutlich durchschnittliche Aufenthaltsdauer durchschnittliche Auslastung DWlF Einwohner Elbe-Börde-Heide erhebliche ersten Ferienheime Fernradweg Fremdenverkehr Fremdenverkehrsämter Fremdenverkehrsvereine Friedrich-Ebert-Stiftung Gästebetten Gastronomie gefördert Gemeinden generell Gesamt Gastgewerbe Anteil Geschäftstourismus gewerbliche Betten gewerblichen Förderung gibt große Harz hohen Hotels insgesamt Jahre Tourismusentwicklung Kapazitäten kommunaler Kommunen Landesentwicklungsprogramm ln den neuen lnformations lnstrumente Mecklenburg Mecklenburg-Vorpommern mittlerweile Modellorte Nachfrage Naturschutz neuen Bundesländern vergriffen neuen Bundesländern Wirtschaftspolitische neuen Länder Ökologische ostdeutschen Ostdeutschland Ostharz Perspektiven Planungsdidaktik Planungshoheit positiv Potential Privatisierung Probleme Region regionale Fremdenverkehrsverbände Regionalverein Risikokapital Sachsen Sachsen-Anhalt Saisonspitze Schlaube-Oelse-Tal Schlaubetal Spreewald Städten Städtetourismus Statistisches Landesamt Stellplätzen Straße der Romanik Strukturen Thüringer Landesfremdenverkehrsverband Thüringer Wald Tourismus Tourismus in Thüringen Tourismuswirtschaft touristischen Angebots touristischen Entwicklung touristischen lnfrastruktur Trend Treuhandanstalt Übernachtungen Übernachtungszahlen Urlaub Verband Verein Vorpommern weitere wesentlich Wettbewerb wirtschaftlichen Wirtschaftsministerium wobei Zahlen Zielgruppen Zukunft

Bibliographic information