A first step on eye movements in office settings: Eine explorative Studie zu Augenbewegungen im Büroalltag

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 19, 2010 - Business & Economics - 7 pages
0 Reviews
Eine explorative Studie zu Augenbewegungen im Büroalltag Die Forschung basierend auf Eye Tracking Daten wird immer beliebter mit der Verfügbarkeit einfach zu bedienender und portabler Systeme. Es gibt eine Fülle von Eye Tracking Studien im Zusammenhang mit der Arbeit an Bildschirmen, aber es wurde noch nie untersucht, wo Büroarbeitende während ihrer Arbeit im normalen Alltag überall hingucken. Seit geraumer Zeit sind die Auswirkungen des Tageslichts in der Behandlung affektiver Störungen bekannt und es gibt verschiedene DIN Normen, welche die Beleuchtung von Büroarbeitsplätzen regulieren. Neueste Ergebnisse weisen darauf hin, dass wechselnde Beleuchtungsverhältnisse das Aktivitätsniveau von Büroarbeitenden erhöht. Das Ziel dieser Studie ist es, die Blickbewegungen von Büroarbeitenden zu untersuchen in Abhängigkeit der aktuellen Beleuchtungsverhältnisse. Da in dieser Studie Büroarbeitsplätze mit PC-Arbeit untersucht wurden, war es relativ offensichtlich, dass der Blick der Büroarbeitenden die meiste Zeit auf dem PC-Monitor ruht. Uns interessierte aber die Frage, wo die Büroarbeitenden hingucken, wenn sie eine kurze Pause von der Bildschirmarbeit machen, etwa um nachzudenken oder zu telefonieren. Würden Sie beispielsweise den Kopf in den Nacken legen und die Decke anstarren, zum Fenster hinausschauen oder das Bild an der gegenüberliegenden Wand mustern? Diese Fragen sollten in einer explorativen Studie geklärt werden. Zu diesem Zweck wurden 24 Büroarbeitende während ihrem normalen Arbeitsalltag mit einem Eye Tracker ausgestattet, der es ihnen erlaubte, ungehindert ihrer normalen Arbeit nachzugehen. Eye Tracking Daten wurden pro Versuchsperson 4 mal während einer Stunde aufgezeichnet zu 4 verschiedenen Beleuchtungsbedingungen: 1.Nachts mit heruntergelassenen Rollläden 2.Nachts mit eingezogenen Rollläden 3.Tags mit heruntergelassenen Rollläden 4.Tags mit eingezogenen Rollläden Mit Ausnahme des Eye Trackers und der Manipulation der Rollläden wurde nichts unternommen, was sich vom normalen Arbeitstag einer Versuchsperson unterscheiden würde. Mitarbeitende wurden mit Schildern auf die Studie aufmerksam gemacht, damit sie mit der Versuchsperson natürlich interagierten und sich ebenfalls wie an einem normalen Arbeitstag verhielten..... Bei dem so erhaltenen Videomaterial wurden sämtliche Blickwechsel zwischen 10 verschiedenen Zonen von Interesse kodiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

II
210
IV
211
V
213
VII
214

Common terms and phrases

Bibliographic information