Abfall: Abfallarten, Abfallbestimmung, Abfallaufkommen

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Umweltwissenschaften, Note: 1,3, Fachhochschule Trier - Hochschule fur Wirtschaft, Technik und Gestaltung, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein Ruckblick in die Geschichte des Abfalls macht deutlich, dass es Abfall schon so lange wie die Menschheit gibt. Abfall zu produzieren ist eine menschliche Besonderheit. Denn im Tier- und Pflanzenreich gibt es keinen Abfall, dort herrscht ein perfekter geschlossener Kreislauf. Einen solchen Kreislauf im Sinne der Stoffstromwirtschaft aufzubauen, ist auch das Ziel der Bundesregierung. Durch konsequente Getrennthaltung von Abfallen, ihre Vorbehandlung, durch Recycling oder ihre energetische Nutzung wird angestrebt, die im Abfall gebundenen Stoffe und Materialien vollstandig zu nutzen und somit eine Deponierung von Abfallen uberflussig zu machen (vgl. Abbildung 1). Dabei ist das oberste Ziel, die Entstehung von Abfallen bereits bei der Produktion sowie Konsum zu vermeiden. Die Abfalle, die nicht vermieden werden konnen, sollen umweltfreundlich entsorgt werden. Dabei ist die stoffliche oder energetische Verwertung immer einer Beseitigung vorzuziehen. Die Voraussetzungen dafur sollen bereits bei der Entwicklungs- und Produktionsphase geschaffen werden. Somit ruckt die Produktverantwortung ins Zentrum der Abfallwirtschaftspolitik. Diese ist im 22 des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes und im 5 Absatz 1 Nr. 3 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes geregelt. Danach sind die Hersteller verpflichtet, abfallarme Verfahren fur die Produktion ihrer Erzeugnisse einzusetzen und die Produkte moglichst abfallarm zu gestalten. Die Produktverantwortung bezieht sich somit auf den gesamten Lebenszyklus eines Produktes von der Beschaffung der Ressourcen uber die Produktion und Vertrieb bis hin zur Entsorgung. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abbildungsverzeichnis
3
Abfallbegriff
7
Abfallaufkommen
15
Ausblick
25
Verzeichnis der Rechtsquellen
28
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

09 Abfälle 2007 in Kilogramm abbaubaren Garten Abbildung 14 Abbildung 20 Abfallarten Abfallaufkommen in Deutschland Abfallaufkommen pro Kopf Abfallbehandlungsanlagen Abfallbestimmung Abfälle aus privaten Abfälle zur Verwertung Abfallentsorgung Abfallentsorgungsanlagen Abfallgesetz Abfallrahmenrichtlinien Abfallschlüsselnummer Abfallvermeidung Abfallwirtschaft Abfallwirtschaftspolitik Absatz Anlage 4 AVV Anteil von getrennt Behandlung von kommunalen Beseitigung besonders überwachungsbedürftige Abfälle BestüVAbfV aufgeführt bewegliche Sache Bioabfälle biologisch abbaubar Biotonne Bruttoinlandsprodukt Bund für Umwelt Bundes-Immissionsschutzgesetz Deponierung Deutschland 2007 einschließlich 2001 einzelnen Bundesländern 2007 Entledigung entsorgt Entsorgungslogistik Entwicklung des Gesamtabfallaufkommens Europäische Abfallverzeichnis Europäischen Union Eurostat Eurostat Pressestelle Fraktionen außer Sperrmüll gefährliche Abfälle Gesamtabfallaufkommen in Deutschland getrennt gesammelten Fraktionen Haushaltsabfallaufkommen in Deutschland http://www.bmu.de/abfallwirtschaft/fb/abfallpolitik/doc/2955.php Jahr Jaron Kapitel Kartonagen Kilogramm pro Kopf Klassifizierung von Abfällen kommunalen Abfällen Kompostierung Kopf in einzelnen Kreislaufwirtschafts KrW-/AbfG Leichtverpackungen letzte Änderung BGBl NachwV Naturschutz Deutschland Parkabfälle privaten Haushalten privaten Haushaltsabfällen Produktion Recycling Sekundärrohstoff sonstigen Siedlungsabfällen sowie Sperrmüll Statistische Bundesamt Tonnen Umwelt und Naturschutz verwertet Verwertungsquote von privaten Wertstoffen zugeordnet

Bibliographic information