Abyssinia: Mein Jahr in Äthiopien

Front Cover
Blanvalet Verlag, Mar 21, 2011 - Biography & Autobiography - 352 pages
0 Reviews
Ich habe einen Traum von Afrika ...


Es gibt sie, die hungernden Kinder, Naturkatastrophen und unvorstellbare Armut. Aber auch die andere Seite Äthiopiens: das aufregende Land voller Überraschungen, beeindruckender Menschen und Geschichten, das die Journalistin Carola Frentzen von der ersten Minute an fasziniert und mitten ins Herz getroffen hat. 2008 zieht sie ans Horn von Afrika, um mit ihrem Lebensgefährten eine Hilfsorganisation aufzubauen. Archaische Riten und Moderne, Herzlichkeit und Offenheit, aber auch Gleichgültigkeit und Korruption – die Gegensätze lassen sich manchmal ebenso schwer ertragen wie das Scheitern ihrer Liebe. Als Carola Frentzen nach einem Jahr schweren Herzens Abschied nimmt, hat nicht nur sie das Leben vieler Menschen verändert, sondern auch Abessinien hat sie vieles gelehrt.

Eine bewegende Liebeserklärung an ein faszinierendes Land und seine Menschen.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
Wirst du uns helfen?
Der Traum
Fernweh in Rom
Die erste Reise
Aufbruch
Kaldis und anderer Kaffee
Khat
Hinter Gittern
Bishangari
Komm zurück
Tadela
Vor dem Tor
Ein neuer Weg
Verstümmelt
Shiferaw und das Meer

Ferenji
Luxus im Elend
Die Entdeckung der Armut
Was ist schön?
Bei den wilden Afar
Lucy in the Sky with Diamonds
Lalibela
Dreizehn Monate Sonnenschein und andere Kuriositäten
Achtung kitfo
Anders als geplant
Theodros Kanonen
Die ContainerAffäre
Ans Ende der Welt und zurück
Heimkehr
Die große Freiheit
Banana Girls
Melkamsira und Aynalem
Zertrampelte Rosen
Tanzende Schultern
Die Abschlussfeier
Abschied
Danksagung
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2011)

Carola Frentzen wurde 1970 in der Nähe von Aachen geboren. Nach ihrem Studium der Romanistik in Bonn zog sie Mitte der 1990er-Jahre nach Rom, wo sie fast vierzehn Jahre lebte und als Korrespondentin für die Deutsche Presse-Agentur (dpa) tätig war. Nach vielen Reisen um die halbe Welt engagiert sie sich seit Ende 2006 in Äthiopien und unterstützt mehrere Hilfsorganisationen. Nach einem Sabbatjahr am Horn von Afrika zog sie nach Wien und arbeitete wieder als Korrespondentin. Derzeit lebt Carola Frentzen in Deutschland und Äthiopien.

Bibliographic information