ADHS bei Erwachsenen

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 76 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Psychologie - Klinische u. Gesundheitspsychologie, Psychopathologie, Note: 1,0, Rheinisch-Westfalische Technische Hochschule Aachen (Lehr- und Forschungsgebiet Neuropsychologie der Neurologischen Klinik der RWTH Aachen ), Veranstaltung: Kognitive Neuropsychologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand dieser Arbeit ist einerseits die Darstellung des Themenbereichs der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitatsstorung (ADHS) im Allgemeinen und die Gegenuberstellung der juvenilen und adulten ADHS im Besonderen. Begonnen wird mit einer Begriffsbestimmung anhand der gegenwartigen Diagnosesysteme, deren Diversitat im Zusammenhang mit unterschiedlichen Forschungsmethoden zu stark variierenden Pravalenzraten fuhrt. Zur Frage der Atiologie wird das Zusammenwirken unterschiedlicher Faktoren identifiziert. Neuropsychologische Erklarungsmodelle sehen dabei Defizite bei der Hemmung von Verhaltensweisen sowie bei den Exekutivfunktionen als auch motivationale Faktoren als ursachlich an. Das fur Kinder typische Symptom der Hyperaktivitat nimmt, im Unterschied zur Unaufmerksamkeit, mit zunehmendem Alter ab und komorbide Erkrankungen nehmen zu. Neben letzteren stellen auch Krankheitsbilder mit ahnlichen Symptomen besondere Anforderungen an die Diagnose. Diese sollte multimodal, mittels Testverfahren sowie Interviews und Selbstbeurteilung erfolgen, um den Krankheitsverlauf als auch den gegenwartigen psychischen und physischen Zustand zu erfassen. Darauf aufbauend ist eine medikamentose Behandlung in Kombination mit einer Psychotherapie zu favorisieren."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Erwachsenenalter
5
Diagnostische Methoden
19
Literatur
27
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abnormal Child Psychology Academy of Child ADHD ADHS bei Erwachsenen ADHS im Erwachsenenalter Adolescent Psychiatry adulten ADHS affektive Störungen Angaben zur Prävalenz Angststörungen Arbeitsgedächtnis attention deficit attention-deficit/hyperactivity disorder Aufmerksamkeit Aufmerksamkeitsdefizit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung Barkley Biopsychosoziales Modell bspw Bundesärztekammer Children with ADHD Conners Continuous Performance Test Defizite Depression Desipramine Diagnose Dopamin DSM-IV Dysfunktion Erfassung Erwachsen mit ADHS exekutiven Funktionen Faraone & Biederman genetischen Giancoli Halperin häufige Ressourcen Hechtman Hemmung von Verhaltensweisen Heßlinger Hyperaktivität hyperkinetischen Störung Impulsivität Impulsivität und Hyperaktivität Journal of Abnormal Kindern mit ADHS Kindesalter Klassifikationsschemata komorbiden Erkrankungen Komorbiditäten Krause & K.-H Krause und K.-H Kriterien Mangelnde Reaktionsinhibition medikamentöse Behandlung Methylphenidat mindestens sechs Symptome Modell der mangelnden Modell von Döpfner MTA Cooperative Group multimodal neuropsychologische Erklärungsmodelle Neurotransmittersystems Newcorn Noradrenalin oppositionelle Verhaltensstörungen präfrontalen Kortex Prävalenz psychosoziale Psychotherapie Rohde und Halpern Selbstbeurteilungsskalen Selbstregulation Serotonin Sonuga-Barke sowie Spencer Stimulantien Störung der Motivation Studien Subtypen Symptome der Aufmerksamkeitsstörung Symptomwandel Therapie unterschiedliche Ursachen verschiedenen Wender Wender-Utah-Kriterien zunehmendem Alter

Bibliographic information