Akrobatik – „Zug und Gegenzug": Methodische Erarbeitung der „Stuhl-Varianten“ und Anwendung in gelenkter Freiarbeit

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 40 pages
0 Reviews
Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportpadagogik, Didaktik, Note: 2, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Erweiterung der Bewegungserfahrung im Turnen ist besonders in der Unterstufe wichtig, da sich die Schulerinnen, wenn die Grundlagen nicht fruhzeitig gelegt werden, mit wachsendem Alter und dementsprechenden korperlichen Veranderungen, nur noch schwer zu turnerischen Leistungen motivieren lassen und mit Schwierigkeiten beim Erlernen neuer Elemente zu kampfen haben. Die Akrobatik, als ein fur die Schulerinnen neues Stoffgebiet, hat fur die Schulerinnen haufig einen hoheren Aufforderungscharakter als das klassische Turnen. Die Bandbreite der moglichen inhaltlichen Orientierung bei akrobatischen Bewegungsarrangements reicht dabei von der Schulung koordinativer und konditioneller Fahigkeiten (z.B. im Bezug auf Korperspannung) bis hin zur verbesserten Korperbeherrschung in Auseinandersetzung mit den physikalischen Grenzen. Das Spiel mit dem Gleichgewicht und der Schwerkraft sowie die Entwicklung einer realistischen Selbsteinschatzung konnen weitere wichtige Erfahrungen bieten. Akrobatik bedeutet zudem als Team mit bestimmter Rollenverteilung zu agieren und zu funktionieren und stellt somit besondere Forderungen an kommunikative und kooperative Kompetenzen der Schulerinnen. Zudem hat das Thema einen hohen Aufforderungscharakter und bietet den Schulerinnen die Moglichkeit auch mit grundlegenden motorischen Fahigkeiten Erfolgserlebnisse im Sport zu haben. Das sportliche, Gegeneinander" wird dabei fast vollstandig zu einem produktiven, Miteinander," in dem die Schulerinnen je nach physischer Voraussetzung ihre Rolle finden und erfolgreich ausfullen konnen."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
3
Section 2
7
Section 3
10
Section 4
13
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

1.2.1 Sachanalyse 3-er Gruppen Abbildung des Stuhls akademische Texte Anweisungen der Lehrkraft Anwendung in gelenkter Aufbau der Bodenfläche Aufwärmung Ausdauerschulung BAYERlsches StaatsMNSTERIUM besonders Bewegungserfahrung Bewegungskarten Bewegungsvorstellung Bezug auf Körperspannung bietet den Schülerinnen didaktische Erarbeitung des Stuhls Erlernen Erwärmung Fairness und Kooperation Form der Akrobatik Gassenaufstellung Gaukler gefördert gemeinsamen Gleichgewichts gemeinsames Hinsetzten Gesundheitsregeln GRIN Verlag Gruppenarbeit wird zudem Gymnasium Bayern G8 Hauptteil Hilfestellung Hinsetzten und Aufstehen Hochziehen hohen Aufforderungscharakter Jahrgangsstufe http://www.isb-gym8-lehrplan.de/contentserv./3.1.neu/g8.de/index.php?StoryID=26 307 Klasse kleinen Kasten Kognitiv konditionellen Fähigkeiten Kräftegleichgewichts Lehrkraft erklärt Lehrplan Gymnasium Bayern Lehrprobenstunde Lernbereich Fairness Lernbereich Gesundheit Lernbereich Leisten Lernbereich UMWELT Liegestützstellung rücklings Mädchen Methodische Erarbeitung Mitschülerinnen Musik müssen Neele Onnen Akrobatik Oberfrau Partnerakrobatik Partnerin Präsentationen erarbeitet Prinzip des Zug Pyramide Sachanalyse des Themas Schulung der koordinativen selbstständiger Wechsel sowie Sportpädagogik Sportunterrichts StaatsMNSTERIUM FÜR UNTERRICHT Sternbalance Thema thematisiert TREBELS Turnen Unterfrau Unterrichtsgespräch Unterstufe Variante verbesserten Körperbeherrschung Wirbelsäule Xer Hochzeit Zeitungsartikel Zug und Gegenzug Zugriff

Bibliographic information