Alenja und der Kelch der Göttin

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2008 - 88 pages
0 Reviews
Die Autorin betrachtet ihren spirituellen Weg und ihre Erfahrungen mit feinstofflichen Welten. Dabei bindet sie medial empfangene Texte in ihre Betrachtungen mit ein. Das folgende Buch ist mein Versprechen Brucken zu bauen. Brucken zwischen Intuition und logischem Verstand. Realitaten und scheinbare Marchenwelten. Gott und Gottin. Moderne Gesellschaft und vergangene Kulturen. Form-Natur und wilde Natur. Menschenreich und Feenreich. Gegenstandswelten und TRAUM-Welten. Wer hat schon die genaue Sicht, was nun Realitat oder Fantasie ist? Schaffen wir nicht auch durch unsere Fantasie Realitaten, durch die Kraft unserer Gedanken und inneren Bildern? Wo sind die Grenzen? Wo der Zauber des Augenblicks geblieben? Lasst Ihn uns doch wieder zuruckholen. Es handelt auch von der Geschichte der Waldfee Alenja, ihrer Liebe zu einem Menschenmann, und was diese Liebe bewirken kann. Diese ist verbunden mit der nie schwindenden Hoffnung der Elementarwesen wieder anerkannt und unterstutzt zu werden, bei ihrem unermudlichen Einsatz Mutter Natur am Leben zu erhalten und dabei auch unser Herz zu erfreuen. Der Kelch der GOTTIN ist das Symbol des Empfangens aller guten Dinge und Gaben wie: Des kreativen Umgangs der Menschen miteinander, zu Tieren und Pflanzen und den elementaren Naturreichen in ihren vielfaltigsten Ausdrucksformen, in Verbundenheit mit schopferischer Schaffenslust und der Freude am DASEIN.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einführung
7
Seminare
28
Auf ein Wort
44
Alenja wird Mensch
61
Der Kelch
75
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information