Alkoholabhängigkeit: ein Leitfaden zur Gruppentherapie

Front Cover
W. Kohlhammer Verlag, 2007 - Medical - 181 pages
0 Reviews
Dieser Leitfaden beinhaltet eine umfassende, ubersichtliche und in sich abgeschlossene Therapieeinheit fur die strukturierte Behandlung von Patienten mit Alkoholabhangigkeit. Er wurde fur ambulante und stationare Gruppentherapien entwickelt und evaluiert, bietet aber auch wertvolle Anregungen fur die einzeltherapeutische Arbeit mit alkoholabhangigen Patienten. Neu ist die Integration aktueller Befunde aus der Neurobiologie sowie der sich daraus ableitenden Folgerungen fur die psychotherapeutische Behandlung. Die Beschreibung der einzelnen Therapiemodule mit einfacher Verfugbarkeit der Arbeitsmaterialien auf CD-ROM ermoglicht eine schnelle und praxisnahe Integration des Konzeptes in den therapeutischen Alltag.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

A Theoretische Grundlagen
13
Psychotherapeutische Grundlagen für die Anwendung des Manuals
31
Modelle
43
Hierarchisierung der Therapieziele
55
Alkohol und Abhängigkeit
63
Das Eisenbahnmodell Diagnostik und Modell
72
Der häufige Irrtum des Suchtgedächtnisses
79
Die Rationalisierungs und Vermeidungsfalle
87
Längerfristige Folgen durch Alkoholkonsum
100
Die Entscheidung Konsum oder Abstinenz?
107
Behandlungsmöglichkeiten bei Alkoholabhängigkeit
113
Verlangen Verführung und Rückfall
119
Vor oder nach einem Rückfall Was ist zu tun?
127
Notfallplan
136
Evaluation
146
Literatur
173

Alkoholabhängigkeit und Therapie
93

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abhängigkeit Abhängigkeitsentwicklung Abschlussrunde abstinentes Leben Abstinenz Acamprosat akute Alko Alkoholabhängigkeit Alkoholkonsum Alkoholproblems ambulanten Atrophie Aufgabenblatt aufgrund Begrüßung und Zusammenfassung Behandlung Beispiel Belohnungszentrum besonders Besprechung der Therapieaufgaben Betroffenen Bewältigungsstrategien CD-ROM Diagnostik Diskussion Dopamin Eingangsrunde Eisenbahnmodell Ende der Stunde Entzug Entzugsbehandlung Entzugssymptome Entzugssyndrom erarbeitet Erarbeitung erhöht Erkrankung erneut Fettleber Flipchart Folgen folgenden Folgeschäden geehrte Teilnehmerin geehrter Teilnehmer Gehirn getrunken Gruppe Gruppensitzung günstige Gedanken häufig Hierbei hilfreich Hippocampus individuellen Interventionen jetzt Kategorien Kognitionen kognitive Kommentare der Teilnehmer Kommentare des Therapeuten könnte Konsum Konsum von Alkohol körperlichen Kriterien kurz Leberzirrhose letzten Stunde Lindenmeyer Manuals Modell möglich muss Naltrexon negativen neurobiologischen NMDA-Rezeptoren Notfallplan Patienten Person Phase Polyneuropathie positiven Protagonist Psychotherapie Rahmen Risikosituationen Rollenspiel Rückfall Rückfallkette Sensitivierung Situationen sollen somit soziale stationären Störungen Strategien Suchtgedächtnisses Teilnehmer gebeten Therapeutische Ziele Therapie Therapieschritte Therapiestunde Tipp Toleranzbildung Toleranzentwicklung trinken Trinkverhalten Umgang Veränderung Verhalten Verhaltensweisen Verlangen nach Alkohol verschiedene viele Vorstellung der Therapieaufgaben wichtig wieder Zusammenfassung der letzten

About the author (2007)

Contributor Biography - German Dr. Thorsten Kienast, Klinik fur Psychiatrie und Psychotherapie der Charite, Campus Mitte, Charite-Universitatsmedizin Berlin. Dipl.-Psych. Dr. Johannes Lindenmeyer, Salus-Klinik Lindow. Dipl.-Psych. Martin Lob, Klinik fur Psychiatrie und Psychotherapie der Charite, Campus Mitte, Charite-Universitatsmedizin Berlin. Dipl.-Psych. Dr. Sabine Lober, Zentralinstitut fur Seelische Gesundheit, Mannheim. Professor Dr. Andreas Heinz, Klinik fur Psychiatrie und Psychotherapie der Charite, Campus Mitte, Charite-Universitatsmedizin Berlin.

Bibliographic information