Allegorese und Philologie: Überlegungen zum Problem des mehrfachen Schriftsinns in Dantes "Commedia"

Front Cover
Franz Steiner Verlag, 1999 - Literary Criticism - 256 pages
0 Reviews
Die Arbeit leistet einen Beitrag zur Kl rung der Kontroverse, ob Dante von den Lesern seiner Commedia die Auslegung eines mehrfachen Schriftsinns nach dem Vorbild der allegorischen Bibelexegese erwartete. Unter Eingrenzung der Frage auf das intendierte Textverst ndnis einer Elite theologisch versierter Leser wird ein L sungsansatz entwickelt, der Techniken mittelalterlicher Allegorese mit philologischer Quellenkritik koordiniert. Ausgangspunkt sind intertextuelle Bezuege, bei denen die in der Commedia behandelten Dinge und Personen vermittels signifikanter sachlicher Analogien auf biblische Subthemen verweisen und zugleich Inhalte aus deren traditioneller Exegese re-inszenieren. Inhalt: Das Problem der Allegorie und Dantes Publikumserwartung - Deutungsans tze der Danteforschung - Biblischer Subtext und allegorischer Sinn am Beispiel von Paradiso 10/12 - Zur Identifizierung der bibelexegetischen Quellen - Sonderprobleme der Zahlenallegorese - Bibliographischer Anhang - Indizes "This book reflects the very best in Germanic philological tradition. In addition, it is thoroughly in dialogue with American Dante scholarship, from which in fact Lieberknecht takes his lead. A brief look at the bibliography will show that the study is steeped in the exegetical traditions of both the patristic and medieval periods. Lieberknecht has explored deeply the medieval commentary tradition on the Bible, combing the huge body of exegesis that id often ignored by scholars, whether in literature or theology." Speculum - A Journal of Medieval Studies "Mit Allegorese und Philologie hat der Verf. das allegorische Konstitutionsprinzip der Commedia sowie der vorrangige Bedeutung von Bibel und Bibelexegese als Sinnhorizont fuer die allegorische Struktur noch einmal evident gemacht und ein differenziertes analytisches Ruestzeug fuer entsprechende Interpretationen etabliert, wobei die Leistungsf higkeit und der wegweisende Charakter des von Lieberknecht entfalteten Modells au er Frage stehen duerfte." Deutsches Dante-Jahrbuch .
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Deutungsansätze der Danteforschung
31
Paradiso 1012
59
Zur Identifizierung der bibelexegetischen Quellen
121
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information