Allgemeine Kriterien für die Verwendung von Gütesiegeln

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 3, 2006 - Business & Economics - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1, Hochschule Heilbronn, 37 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Die Grundlage der sozialen Marktwirtschaft ist die Entscheidungs- und Betätigungsfreiheit von Anbietern und Nachfragern. Im Mittelpunkt steht der Verbraucher, der als „souveräner Konsument“ entscheidet, im Mittelpunkt. Unlauterer Wettbewerb oder Irreführung, z. B. durch Werbung, entspricht nicht einem fairen Wettbewerb und soll deshalb so weit wie möglich unterbunden werden. Nicht markt- oder leistungsgerechte Entscheidungen der Verbraucher basieren oft auf einem Mangel an erforderlichen Informationen, und sind nicht auf täuschende oder unlautere Absatzformen zurückzuführen.1 Verbraucherschutzinitiativen betonen, dass besonders im Lebensmittelbereich nicht nur auf die Vermeidung täuschender Angaben geachtet wird, sondern, dass auch zusätzliche Informationen über die Eigenschaften der Produkte notwendig sind, um den Käufer vor einer „unrichtigen“ Kaufentscheidung zu schützen. Neben gesetzlicher Kennzeichnungspflichten wie z.B. im Lebensmittelbereich, existieren freiwillige Kennzeichnungssysteme, wie z.B. Gütezeichen, die dazu dienen sollen, dem Käufer alle erforderlichen Informationen für eine „richtige“ Kaufentscheidung zu vermitteln. Für den Anbieter stellen Gütesiegel ein attraktives Absatzinstrument dar. Es stellt sich aber die Frage, welche Kriterien notwendig sind, damit der Verbraucher das angebotene Gütesiegel auch als zusätzliche Konsumenteninformation akzeptiert und welche rechtlichen Vorraussetzungen die Grundlage bilden sollen. Um dies transparent zu machen, werden zuerst Funktionen und Aufgaben von Gütesiegeln aufgezeigt. Anschließend werden dann die rechtlichen Rahmenbedingungen erläutert, die die Grundlage für die Verwendung von Gütesiegeln bilden. Die Voraussetzung, dass allgemeine Kriterien für die Verwendung von Gütesiegeln existieren ist sowohl für Anbieter und Nachfrager wichtig, um einen fairen Wettbewerb sicherzustellen. Im vierten Kapitel werden Institutionen vorgestellt, die für die Vergabe von Gütesiegeln verantwortlich sind oder eine wichtige Rolle einnehmen. Am Ende der Arbeit werden die Funktion von Gütesiegeln und die allgemeinen Kriterien in einer Schlussbetrachtung zusammengefasst.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

ADAC Allgemeine Hotel Allgemeine Kriterien Anforderungen Anmeldung Antragsteller Aufgabe von Gütesiegeln aufgrund baubiologisch Beschränkbarkeit von Gütesiegeln bestimmte Bio-Siegel Blauen Engel Bock Bundesanstalt für Landwirtschaft chen CMA-Gütezeichen CMA-Online Deutschen Patentamt Deutsches Weinsiegel Dienstleistungen Ebenda einfachen Garantiefunktion Eintragung Entscheidung EuGH Funktionen von Gütesiegeln Gesetz GMarkenV GRUR Gütebedingungen Gütefunktion Gütegemeinschaften Gütesicherung und Kennzeichnung Gütesie Gütesiegel stelle Gütesiegeln auf Teilqualitäten Gütezei Gütezeichen entsteht Gütezeichen für RAL-Gütezeichen Gütezeichen soll Gütezeichengemeinschaften GZ_Bereich=all&Search_String Hamann Handelsrecht Herkunftsfunktion http://www.ral.de/gz/de/guetezeichen/index.html?../php/gz_overview.php Informationen Institut für Gütesicherung Institutionen Irreführung des Verbrauchers Kartellrechtlich Kollektivmarke Kollektivs Konsument Landwirtschaft und Ernährung Markenbutter MarkenG Markengesetz Markenrecht Mitglieder Möglichkeit muss Neues Gütezeichen neutralen Stelle Nicklisch Nordemann Oberlandesgericht Köln Ökologischen Landbau Produkte Produktqualität Prüfung Prüfzeichen Qualität Qualitätsniveau Qualitätssiegel RAL-Gütegemeinschaft rechtlich geschützte Funktion Schutzhindernisse sowie TÜV Süddeutschland Holding TÜV-Süd Gruppe Unternehmen Unterscheidungsfunktion Vergabe von Gütesiegeln vergeben Verkehrsauffassung Vertrauen des Verbrauchers Verwendung von Gütesiegeln Vorraussetzung Warenverkehrsfreiheit Warenzeichen Werbung mit Gütesiegeln Wettbewerbsrecht Zeichen Zertifikat Zertifizierung

Bibliographic information