Allgemeine Staatslehre und Verfassungslehre

Front Cover
Springer Vienna, Oct 12, 2013 - Law - 328 pages
0 Reviews
Die neue Auflage dieses Lehrbuches ist nicht nur in allen Teilen überarbeitet worden, sondern entspricht auch einem neuen Grundkonzept: An die Stelle des seinerzeitigen Kompromisses zwischen Lehrbuch und Handbuch, der in beide Richtungen unbefriedigend war, ist nunmehr ein reines Studienbuch getreten. Dies bedingte eine noch stärkere Straffung des gesamten Systems unter didaktischen Gesichtspunkten, da gleichzeitig eine Reihe neuer Teile eingefügt werden mußte. Die Literaturhinweise beschränken sich auf grund legende Werke, die in der Regel weiterführende Hinweise enthalten. neue Akzente: In den zehn Jahren Aber auch inhaltlich setzt das Buch seit der ersten Auflage hat sich sowohl die staatliche Wirklichkeit als auch der Stand der Staatswissenschaften dramatisch verändert. Statt in der traditionel len Rolle des "Souveräns" findet sich der moderne Staat in der zunehmen den inter- und supranationalen Integration, vor allem durch die Europäische Union, aber auch durch andere überstaatliche Verflechtungen, immer mehr in einer" mittleren Ebene der öffentlichen Aujgabenetjüllung' (Saladin). Das Lehrbuch versucht, diese Entwicklung im neuen Modell eines in mehreren Ebenen gegliederten "GemeinwesenS' theoretisch zu erfassen. Die Weiterentwicklung der Staatsaufgaben vom Wohlfahrts- zum Umwelt schutzstaat bei gleichzeitiger Tendenz der Entstaatlichung verlangen nach neuen Methoden der öffentlichen Aufgabenerfüllung, aber auch der Rechts (Verfassungs)theorie und der Staatslehre.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

References to this book

All Book Search results »

Bibliographic information