Allgemeine botanische Zeitschrift für Systematik, Floristik, Pflanzengeographie, Volume 1899

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 12 - Systematische Anatomie der Dicotyledonen. Ein Handbuch für Laboratorien der wissenschaftlichen und angewandten Botanik. Herausgegeben mit Unterstützung der K. bayer. Akademie der Wissenschaften. xii,984 p. 189 il. Q. Stuttgart : F. Enke, 1 899. "Litteratur,
Page 9 - die Verbreitung der Gefässpflanzen in Schlesien nach dem gegenwärtigen Stande unserer Kenntnisse...
Page 17 - Allgemeine Botanische Zeitschrift für Systematik, Floristik, Pflanzengeographie ete. - Referierendes Organ des bot. Vereins der Provinz Brandenburg, der kgl. bot. Gesellschaft zu Regensburg, des Preuss. bot. Vereins in Königsberg, und Organ der Botan. Vereinigung in Würzburg, des Berliner und schlesischen bot. Tauschvereins. Unter Mitwirkung hervorragender Fachmänner herausgegeben von A. Kneucker, Werderplatz 48 in Karlsruhe. Verlag von JJ Reiflf in Karlsruhe. JV
Page 51 - September, für gemeinsame Sitzungen jeder der beiden Hauptgruppen freigehalten werden soll. Die für diese Verhandlungen in Aussicht genommenen Gegenstände hofft die Geschäftsführung in kurzem bekannt geben zu können.
Page 37 - Spitzen; erstere schmal-lanzettlich, etwa 5 mm lang und l mm breit, allmählich lang und fein zugespitzt, fast bis zum Grunde (an der Spitze stärker) gesägt, ohne Längsfalten. Rippe rotbraun, nicht sehr kräftig, bis weit in die Spitze fortgeführt. Zellen sehr eng, mit verdickten und getüpfelten Längswänden, abgesehen von den Basalzellen durchschnittlich 15— 20 mal so lang wie. breit, letztere sehr erweitert, rechteckig...
Page 192 - Trichom nicht torulös (ausser manchmal am Grunde alter Exemplare) ; an der Basis der Stämmchen ist es dann und wann diplocoleonartig in der etwas erweiterten Scheide gewunden und dann auch mitunter mit einer neuen Scheide versehen. Die Dauersporen entstehen an der Basis der Zweige, hinter den Grenzzellen, meist zu mehreren gereiht. Grenzzellen im Verlaufe der Zweige kommen höchst selten vor.
Page 70 - Die Weiden des Regensburger Florengebietes, eine Aufzählung der Arten, Formen und Bastarde mit Angabe spezieller Standorte.
Page 124 - Moosflora des Feldberggebietes. Ein Beitrag zur Kenntnis der badischen Kryptogamenflora. Herrn Dr. JB Jack in Konstanz als Zeichen der Dankbarkeit gewidmet von Karl Müller in Kirchzarten.
Page 24 - Verzeichnis der in der Umgebung von Seckau in Ober-Steiermark wachsenden Phanerogamen und Gefässkryptogamen 1896 [S.
Page 47 - Graininees, descriptions, figures et usages des graminees spontanes et cultive'es de France, Belgique, lies Britanniques, Suisse. Cahan par Athis (Orne). 1898. 8. livraison 6 M. (7.50 Fr.). Vor einigen Wochen erschien die 3. Lief, des p. 154 (1896) up 149 (1897) besprochenen, schönen Gräserwerkes. Auch diese Lieferung enthält wieder 8 Tafeln und 24 Seiten Text. Genauere Einzelheiten über das Werk enthalten die früheren Besprechungen. Die Bearbeitung der Lief. 3 ist ebenso sorgfältig, wie die...

Bibliographic information