Alter und Erwerbsarbeit der Zukunft: Arbeit und Technik bei veränderten Alters- und Belegschaftsstrukturen : Kongress vom 3. und 4. November 1992 in Berlin

Front Cover
Hans-Jörg Bullinger
Springer-Verlag GmbH, 1993 - Middle-aged persons - 316 pages
0 Reviews
Noch in den 90er Jahren wird es durch den demographischen Wandel mehr }ber 50j{hrige als unter 30j{hrige Erwerbst{tige in Deutschland geben. Zwar werden s{mtliche EG-Mitglieds- staaten zeitversetzt diese Entwicklung durchlaufen, doch wird sie hier besonders fr}h und gravierend bemerkbar sein. Der parallel dazu verlaufende Trend zu l{ngeren Ausbildungs- dauern und der sich abzeichnende Wertewandel in Bezug auf die Erwerbst{tigkeit werden die Situation versch{rfen. Auch in den neuen Bundesl{ndern gewinnt dieses Thema wegen der Abwanderungstendenzen j}ngerer Fachkr{fte an Bedeutung. In Deutschland werden deshalb k}nftige Innovationen zunehmend mit {lteren Mitarbeitern in Angriff genommen werden. Wenn die Betriebe dieser soziodemographischen Herausforde- rung gewachsen sein wollen, m}ssen schon heute neue L]sungs- ans{tze im Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutz, der Arbeitsorganisation, der Qualifizierungs- und Personalpoli- tik, der Arbeitsplatzgestaltung sowie derTechnikentwicklung gefunden werden. Die Autoren dieses Buches pr{sentieren und diskutieren sol- che L]sungen, wobei als Ma~stab immer die betriebliche Pra- xis gilt. Dabei werden sich abzeichnende Betriebsstrategien auf ihre "Zukunftstauglichkeit" und aktuelle Denkans{tze auf "Betriebstauglichkeit" }berpr}ft.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

älterer Arbeitnehmer älterer Facharbeiter älterer Mitarbeiter altersgerechten Analyse Anforderungen Arbeit und Technik Arbeitsaufgaben Arbeitsbedingungen Arbeitsgestaltung Arbeitsgruppen Arbeitsmarkt arbeitsmedizinischen arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchung Arbeitsorganisation Arbeitsplatz Arbeitsschutz Arbeitssystem Arbeitszeit Arbeitszeitmodell Aufgaben aufgrund Ausbildung Auswertung Beispiel Belastungen Belegschaften Bereich beruflichen Berufsgenossenschaft Beschäftigten besonders betrieblichen betrieblichen Gesundheitsförderung betriebsärztlichen Betriebskrankenkasse Chancen Check-In demographischen deutlich Deutschen Dortmund Einsatz entsprechende entwickelt Entwicklung Erfahrungen Erfahrungswissen erforderlich Ergebnisse ergonomischen Erkrankungen erst Erwerbsarbeit flexiblen folgende Frauen Frühverrentungen Frühwarnsysteme ganzheitlichen Gesellschaft Gestaltung Gesundheit Gesundheitsberichterstattung Gesundheitsförderung Gesundheitsschutz gezielte großen Gruppe Gruppenarbeit Handwerk heute hohe individuellen Informationen Innovationen innovative insbesondere Jahren jüngere Kompetenz Kongreß könnte Konzept Kooperation Krankenstand Lernen Lerninseln lichen Lösungen Maßnahmen Menschen Modellversuch Möglichkeiten müssen Netzwerke neuen Bundesländern notwendig Organisation Personalentwicklung Personalwirtschaft Personen Prävention präventive Probleme Problemlösungen Projekt Qualifikation Qualifizierung Rahmen soll sollten sowie sowohl soziale stark Strategien Tätigkeiten Team technischen Umsetzung unserer Unternehmen unterschiedliche Unterstützung VAG Nürnberg veränderten vielen Volkswagen Volkswagenwerk Wolfsburg Weiterbildung wesentlich wichtige Wirtschaft Ziel Zukunft zunehmend

Bibliographic information