Altersgemischtes Lernen - Schulanfang auf neuen Wegen

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 30, 2010 - Education - 26 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 2,0, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Da die Entwicklungsunterschiede der Kinder am Schulanfang drei bis vier Jahre betragen, ist das Lernen im Gleichschritt nicht möglich! Eine Lösung bietet das altersgemischte Lernen. 1. Definition Altersmischung bezeichnet „die Zusammenlegung mehrerer Jahrgänge zu einer Schulklasse oder festen Lerngruppe.“1 2. Geschichtlicher Überblick 2.1 Frühe Altersmischung Altersmischung wird heute vielfach diskutiert, aber auch früher schon kannte man die Altersmischung – damals war diese etwas ganz normales und alltägliches. Das Problem der Homogenisierung, so wie wir es heute kennen, kannte man zur damaligen Zeit noch nicht. In der Schule war der Einzelunterricht vorherrschend. So unterrichtete der Lehrer stets einen Schüler, auch wenn sich mehrere Schüler unterschiedlichen Alters und unterschiedlichen Leistungsstandes im Raum befanden. Die anderen Schüler mussten solange warten und sich derweil anderweitig beschäftigen – sei es allein oder mit anderen zusammen. Erst wenn der Lehrer den Unterricht eines Schülers beendet hatte, wandte er sich dem nächsten zu.2 *** 1 Laging 2007, 1 2 Ebd., 7
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

1.2 Das Modell 2.1 Frühe Altersmischung 2.3 Das 17.Jahrhundert 2.4 Maria Montessori 2.5 Berthold Otto 2.6 Peter Petersen A2-Modell altersgemischten Klassen altersheterogenen Anfangsunterrichts Arbeitsaufwand für Lehrer Arbeitsblätter Arbeitsformen Auswirkungen Baden-Württemberg Comenius demnach Dokumentation eines Projektes dritte Klasse wechseln Eingangsstufe zu verweilen Einschulung erfolgt Einschulungszeitpunkt Einzelmaßnahmen Entwicklungsstand Erprobungsschulen Februar Flexibilisierung flexibler gibt Gleichschritt Grundschule Grundschulförderklassen neuen Zuschnitts individuellem Lerntempo individuellen Lernstand Jahrgangsgemischte Eingangsstufe jahrgangsgemischten Klassen jahrgangsheterogene Unterricht Jahrgangsklassen Jena-Plan jeweils Kind soll Kindergarten Klasse 1 Klasse Klassenlehrerin Kurse Laging Lehrperson Leistungsstand Lerngruppen Lerntempo zu arbeiten Lernzeitbedarf Merkmale des Projekts Modell B1 Modell B2 Pädagogik positiv Projekt Schulanfang Projektes der Schuleingangsstufe Reformpädagoge regulären Termin Schulanfang auf neuen Schüler aufgenommen Schüler aus jahrgangsgemischten Schüler unterschiedlichen Alters Schülerinnen und Schüler Schuljahr Jugendlichengruppe Schulpflicht sollte somit Stammgruppe umfassende wissenschaftliche Begleituntersuchung Umsetzung unserer Unterrichtspraxis Verband zu gegenseitiger Vergleichsschulen Verzahnung vierten Klasse völlige Homogenität Voranschreiten Vorteil vorzeitig eingeschult Zeitpunkt eingeschult Zurückstellung Zurückstellungsquote Zusammenlegung mehrerer Jahrgänge zwei Einschulungstermine

Bibliographic information