Alzheimer & Demenzen verstehen: Diagnose, Behandlung, Alltag, Betreuung

Front Cover
Kompetenznetz Demenzen,
Georg Thieme Verlag, Jul 13, 2011 - Psychology - 176 pages
0 Reviews
Alzheimer und andere Demenzen verändern die Persönlichkeit. Für Angehörige, ist es hart, den Verfall eines vertrauten Menschen mitzuerleben - und den richtigen Zugang zu finden! Dieses Basiswissen bietet fundierte und kompetente Informationen zu allen Fragen rund um Alzheimer und Demenz. Es erklärt leicht verständlich alle Symptome, Untersuchungen und Therapiemöglichkeiten. Für den täglichen Umgang mit Alzheimer-Erkrankten bietet es Antworten auf drängende Fragen, eine Fülle von praktischen Ratschlägen und konkreten Hilfen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Section 1
Section 2
Section 3
Section 4
Section 5
Section 6
Section 7
Section 8
Section 12
Section 13
Section 14
Section 15
Section 16
Section 17
Section 18
Section 19

Section 9
Section 10
Section 11
Section 20
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Acetylcholin Aggression aggressiv Altersvergesslichkeit Alzheimer Alzheimer-Demenz Alzheimer-Krankheit Alzheimer-Patienten Amyloidplaques Amyloidvorläuferproteins Angst Antidementiva Antipsychotika Arzt Aß-Peptide auftreten Behandlung beispielsweise besonders Betreuung Betroffenen bildgebende Botenstoff Cholinesterase-Hemmer Computertomografie daher Defizite Demenzformen demenziell demenziell erkrankten Menschen Demenzkranken Demenzpatienten Demenzverdacht Depression depressiven Diagnose Demenz Donepezil Dosierung erhalten Erkrankung erst Fähigkeiten Familie fortgeschrittenen Frau frontotemporalen Demenzen früher Galantamin Gedächtnis Gedächtnisambulanzen Gedächtnisleistung Gedächtnisprobleme Gedächtnisstörungen Gefühle gehen Gehirn geistigen Leistungsfähigkeit Gespräch gesunden gibt Glutamat Halluzinationen häufig Hausarzt hilfreich Hippocampus Informationen Jahre kognitive könnte Körper Körperpflege Kranken Krankheit Krankheitszeichen Leben leichte kognitive Störung Lewy-Körper-Demenz Magnetresonanztomografie Medikamente meist Memantin Mikrotubuli möglich muss Nervenwasser Nervenzellen Neurofibrillen Neuroleptika neuropsychologische normalen Nutzen Orientierung Patienten Patientenverfügung Personen Pflege pflegende Angehörige Präparat Proteine reagieren regelmäßig Risikofaktoren Rivastigmin Schlaganfall Sekundäre Demenzen Selbstständigkeit siehe sinnvoll Situation sollte Stadium stark Symptome Synapsen Tau-Protein Tests Therapie TIPP Umgang Unterstützung Untersuchung Ursachen Validation vaskulären Demenz Veränderungen Verfahren Vergesslichkeit Verhaltensstörungen verschiedene viele weitere Wichtig wieder WISSEN zunehmend

Bibliographic information