Analyse der Passagierzufriedenheit mit einem Kreuzfahrtterminal am Beispiel des Hamburg Cruise Center

Front Cover
GRIN Verlag, Dec 19, 2007 - Business & Economics - 157 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,3, Universität Lüneburg (Institut für Betriebswirtschaftslehre), 121 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Tourismusbranche zählt mittlerweile zu einem der weltweit wichtigsten Wirtschafts-zweige. Bis zum Jahr 2020 werden die auf den Tourismus entfallenden Umsätze auf rund 2 Billionen US Dollar geschätzt (vgl. Lighthouse Foundation). Auch für die deut-sche Wirtschaft bewährt sich die Reisebranche als ein bedeutender Wachstumsmotor. Der gesamtwirtschaftliche Produktionswert der Tourismusindustrie im Jahr 2005 beläuft sich auf mehr als 185 Milliarden Euro, mit einer Wertschöpfung von 94 Milliarden Euro (vgl. DRV: 2006). Auf dem Tourismusmarkt herrscht inzwischen ein sehr ausgeprägter Verdrängungswettbewerb der verschiedenen Anbieter, wodurch insbesondere das Thema der Kundenzufriedenheit an Bedeutung gewinnt (vgl. Enzinger, 2005: 8). Kundenzufriedenheit ist gegenwärtig ein wichtiges Bindeglied zwischen den Aktivitäten des Unternehmens und den Verhaltensweisen der Kunden (vgl. Homburg, 2003: 19). Daher sind fundierte Kenntnisse über die Motive, Einstellungen und Wünsche der Konsumenten die Grundlage für den Unternehmenserfolg (vgl. Kotler & Bliemel, 2006: 10). In Folge dessen ist das Thema Kundenzufriedenheit Gegenstand dieser Untersuchung. Der Schwerpunkt ist die Kreuzschifffahrt, der am schnellsten wachsenden Sektor der Tourismusindustrie (vgl. Groß & Dreyer, 2004: 25). Im Jahr 2005 unternahmen über 14 Millionen Menschen weltweit eine Kreuzfahrt. Die Experten rechnen sogar mit einem Anstieg dieser Zahl auf weltweit 34 Millionen Kreuzfahrtpassagiere im Jahr 2015 (vgl. Seatrade Cruise Shipping Convention). Auch Deutschland profitiert von dem internationalen Boom und gewinnt in der internationalen Kreuzfahrtbranche zunehmend an Ansehen. Die deutschen Häfen haben ein Passagierzuwachs von ca. 23 Prozent im Jahr 2005 im Vergleich zum Jahr 2004 zu verzeichnen (vgl. Hamburg Port Consulting, 2006). Vor allem für den Standort Hamburg wird für die Zukunft ein exponentielles Wachstum von Passagierzahlen erwartet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
v
II
3
III
20
IV
60
V
109
VI
116

Common terms and phrases

Aidablu Analyse Anbieter Angebot Architektur aufgrund Ausflugsgestaltung Ausschiffung befragt Beutin Check Costa Classica Cruise Center e.V. daher demnach denheit Dichtl & Hörschgen Dienstleistungen Dienstleistungsqualität Dreyer & Dehner Einschiffung Empfangshalle entsprechende erfahrene Kreuzfahrer erfolgt ergibt erste Erwartungen Erwartungshaltung Faktoren folgenden Kriterien folglich Fragebogen Gabler Gangway Gastronomie Gesamtzufriedenheit Gewichtungsfaktor Grasbrook große HafenCity Hamburg Cruise Center Hamburger Hafen HCC e.V. Homburg & Rudolph Homburg & Stock Hotel Hrsg implizite Wichtigkeit Importance Grid Infocounter Jahr Konstrukt Kontaktpunkte Kreuzfahrt Kreuzfahrtbranche Kreuzfahrtdestination Kreuzfahrthafen Kreuzfahrtpassagiere Kreuzfahrtschiffe Kreuzfahrtterminals Kreuzfahrtveranstalter Kreuztabelle kritischen Bereich Kunden Kundenzufriedenheit Kuß Liegeplätze Marketing Marktforschung Merkmale merkmalsorientierten Messung möglichst Moldenhauer MS Midnatsol Nachfrager Nieschlag Nullhypothese Passagiere Passagierzufriedenheit Passagierzufriedenheitsindex Personal Port positive Produkt Prozent PZIndex Reedereien Reliabilität sanitären Einrichtungen Schiff Schiffsanläufe Schüßler Service SERVQUAL Signifikanzniveau sowie SPSS-Ausgabe Stadt Stadtnähe Standort Hamburg Stauss & Seidel T-Test Taxi Terminal Tourismus touristisch tung Turnarounds unerfahrene UNIKAI Unternehmen unterschiedliche Untersuchung Vogel & Hürdler wahrgenommene Leistung weitere Wert zählen Zufriedenheit Zufriedenheitsurteile

Bibliographic information