Analyse der touristischen Vermarktung des Landschaftspark Duisburg-Nord mit Handlungsempfehlungen für eine verbesserte touristische Inwertsetzung

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 16, 2005 - Business & Economics - 114 pages
Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,7, Hochschule Harz - Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH), 83 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit soll herausfinden, welche Aktivitäten bzw. welche Aspekte die Attraktivität der Einrichtung erhöhen und somit die Bedürfnisse der Besucher und Touristen nachhaltig befriedigen. Das Untersuchungsobjekt wird der Landschaftspark Duisburg-Nord sein, der als herausragendes Beispiel einer gelungenen Nachnutzung gilt. Seine Vermarktungsaktivitäten werden analysiert und es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie die touristische Inwertsetzung noch verbessert und somit eine nachhaltige Ansprache der Zielgruppe erreicht werden könnte. Das zweite Kapitel beginnt mit einer kurzen Darstellung des Ruhrgebietes und seiner Geschichte und klärt, inwieweit der Strukturwandel der Anlass für die jetzige Situation in der Region ist. Im Anschluss daran wird der Landschaftspark Duisburg-Nord als Untersuchungsobjekt vorgestellt und seine Entstehungsgeschichte näher erläutert. Die theoretischen Grundlagen zum Tourismus werden in Kapitel drei vermittelt. Dabei wird geklärt, welches die Alleinstellungsmerkmale des Ruhrgebietes sind und welche Tourismusformen sich auf dieser Basis herausgebildet haben. Es werden ebenfalls die Begrifflichkeiten erläutert, die Bestandteil der weiteren Vorgehensweise sind. Kapitel vier beschäftigt sich mit der Situationsanalyse der Vermarktung des Landschaftsparks. Vorher sind jedoch die marketingtechnischen Besonderheiten der touristischen Vermarktung von kulturellen Einrichtungen zu klären, zu denen Industriekulturdenkmäler selbstverständlich auch zählen. Die Situationsanalyse richtet sich im Wesentlichen nach dem Marketing-Management-Prozess und wendet die Analysen an, die auch zur Erstellung einer Marketingkonzeption durchgeführt werden. Mittels einer Betriebs-, einer Markt- und einer Umfeldanalyse werden Informationen gesammelt, die dann im Weiteren in die strategische Diagnose einfließen. Im fünften Kapitel schließt sich eine empirische Analyse an, die als zweiter Teil der Situationsanalyse fungiert. Hier wird ein Bild von der momentanen Situation des Parks, insbesondere der Angebotsgestaltung und der Zufriedenheit aus Sicht der Besucher und Touristen gezeichnet. Im ersten Teil werden die theoretischen Grundlagen behandelt, bevor im zweiten Teil die Datenerhebung in ihren konkreten Phasen dargestellt wird.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
iv
II
2
III
8
IV
20
V
49
VI
59
VII
87

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abruf Agentur allerdings Analyse Anlagen Aspekte Attraktionen attraktiv Attraktivität Aufgrund Ausflüge Auswahl befragten Besucher befragten Personen Beispiel Bereich besonders bestimmte Besucher des Landschaftsparks Besucherbefragung Besucherzentrum Betrieb Betriebsgesellschaft Chancen Datenerhebung Distributionspolitik diverse Duisburg ehemaligen eher Eigene Erhebung Emscher Emscher Park Entwicklung erhöhen ersten Firmen Fragebogen Freizeit Freyer Funktionsbereich großer Gründe Grundgesamtheit Gruppe Hochöfen hohe Hrsg Hücherig Hüttenwerk Image Industrie Industrieanlagen Industriedenkmäler industriekulturellen Einrichtungen industriellen Industrietourismus Informationen Internet Inwertsetzung Jahr Kommunikationspolitik Konkurrenz könnte Kultur Kultureinrichtungen kulturelle Angebote kulturelle Veranstaltungen Kulturhauptstadt Europas Kulturmarketing Kulturtourismus Kurzreisen Landschaftspark Duisburg-Nord Marketing Markt Maximilianpark Menschen möglichst muss Nachfrage neue Nicht-Besucher Non-Profit-Marketing Nordrhein-Westfalen Nordsternpark Nutzung ÖPNV positiv Produkt Prozesspolitik Rahmen Region regionale Reisemotiv relevanten Risiken Route der Industriekultur Ruhrgebiet RuhrTriennale schaftspark sollte Soyez Stadt Duisburg stark Steinecke Strategische Diagnose Strukturwandel SWOT-Analyse Tabelle Tatsache Tourismus Tourismusform touristischen Vermarktung Trends Umfeldanalyse verschiedenen viele weitere Weltkulturerbe wichtig www.rvr-online.de Zeche Zollverein zeigt Ziele Zielgruppe zufrieden Zusätzlich

Bibliographic information