Anbau von Ölpflanzen in den Tropen und Subtropen für die Herstellung biogener Kraftstoffe - Am Beispiel des südlichen Afrikas

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 116 pages
0 Reviews
Masterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Umweltwissenschaften, Note: 1,7, HAWK Hochschule fur angewandte Wissenschaft und Kunst - Fachhochschule Hildesheim, Holzminden, Gottingen, Veranstaltung: Biogene Kraftstofffe, 97 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung 1.1 Problemstellung Derzeit befinden wir uns im grundlegenden Wandel unserer Energieversorgung. Da der Bedarf stetig steigt, die fossilen Ressourcen schwinden und der globale Klimaschutz eine deutliche Reduktion der Treibhausgasemissionen erfordert, steht die globale Energiepolitik vor einer Umstrukturierung der Energieversorgung. Weltweit betrachtet haben wir heute einen Primarenergieverbrauch von rund 450 EJ, wobei das Erdol (40,9 % am PEV) der weitaus bedeutendste Energietrager ist, vor allem im Heiz- und im Verkehrssektor, und wie kein anderer im so erheblichem Masse die Geschehnisse auf unserer Erde beeinflusst [86]. Im Bereich Verkehr und Mobilitat ist derzeit und wohl auch langerfristig die Biomasse die aussichtsreichste regenerative Energiequelle, die es annaherungsweise vermag die konventionellen fossilen Kraftstoffe wie Diesel, Benzin und Kerosin zu substituieren. Wahrend die so genannten Kraftstoffe der 2. Generation" (BTL, Wasserstoff) sich gerade erst in der Einfuhrungsphase befinden und ihre Etablierung noch durch technische sowie wirtschaftliche Defizite erschwert wird, erscheinen vorerst nur die Kraftstoffe der 1. Generation" wie Biodiesel und Bioethanol als Kraftstoffsubstitut im grossen Massstab in Frage zu kommen. Hierzu gehoren biogene Kraftstoffe auf Basis von Pflanzenolen (Biodiesel) sowie auf Basis von starke- und zuckerhaltigen Pflanzen (Bioethanol). Der entscheidende Vorteil dieser Kraftstoffe ist, dass sie zum einen CO2-neutral und zum anderen regenerativ sind, im Gegensatz zu fossilen Energietragern. Das heisst, dass der biogene Treibstoff nicht zusatzlich die Atmosphare mit CO2 anreichert, weil er bei der Verbrennung nur den Kohlenstoff an d
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorstellung des Projekts SABIO in Südafrika
72
Fazit und Ausblick
84
Abkürzungsverzeichnis
93
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information