Anfang und Ende des menschlichen Lebens aus der Sicht der Medizin und der drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam

Front Cover
Karger Medical and Scientific Publishers, 2006 - Medical - 283 pages
0 Reviews
Naturwissenschaft und Religion, sagt Jürgen Habermas in seiner Frankfurter Friedensrede, sind "auf wechselseitige Kommunikation" untereinander angewiesen, um sich über die elementaren Fragen hinsichtlich des Anfangs und Endes des Lebens zu verständigen. Das vorliegende Buch steht im Zeichen dieser Kommunikation. Es bietet einen kurzen Überblick über das philosophische, naturwissenschaftliche und religiöse Verständnis dessen, was Leben ist, und führt den Leser dann in das monotheistische Weltbild und in die von ihm abgeleitete medizinische Ethik ein. Erstmals werden die heutigen Kenntnisse der Medizin hinsichtlich Entstehung und Ende des Lebens mit der religiösen Perspektive der drei monotheistischen Religionen, Judentum, Christentum und Islam, konfrontiert. Was sagen die Religionen zum Lebensanfang, medizinisch assistierter Fortpflanzung, zu Geburt und Schwangerschaftsabbruch, zu Sterbebegleitung, Sterbehilfe, Todeseintritt und Umgang mit den Toten? Welche Konsequenzen ergeben sich für den Umgang mit jüdischen, christlichen und muslimischen Patienten während ihres Spitalaufenthaltes? Diese Publikation wendet sich an Menschen, die sich mit dem Leben auseinandersetzen, vor allem an Ärzte und ihre Mitarbeiter, die keimendes Leben, Sterben und Tod ihrer jüdischen, christlichen und muslimischen Patienten begleiten. Sie soll dazu beitragen, den religiösen Hintergrund zu verstehen, der ihr Verhalten bestimmt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Section 1
13
Section 2
17
Section 3
114
Section 4
116
Section 5
119
Section 6
120
Section 7
121
Section 8
217
Section 9
220
Section 10
226
Section 11
229
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information