Anforderungen für die Bildung strategischer Allianzen für den Vertrieb komplexer Anlagen mit Beispiel des Airbus A380

Front Cover
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Veranstaltung: Vertriebsmanagement, 85 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bedingt durch die Globalisierung, Entwicklungen wie die Deregulierung von Märkten, Verkürzung von Produktlebenszyklen bei gleichzeitig steigenden Investitionsvolumina und technologischen Anforderungen, werden die Rahmenbedingungen, nicht nur für kleine und mittlere, sondern auch für große Unternehmen immer schwieriger. Die Antwort auf diese Veränderungen, verstärkt durch eine größere Offenheit des Managements gegenüber neuartigen Lösungen, ist die Kooperation und das Entstehen von strategischen Allianzen in vielen Branchen entlang der Wertschöpfungskette. Gerade bei Unternehmen, die komplexe und technologisch fortschrittliche Anlagen herstellen, ist der Kampf um Kosten- oder Marktführerschaft oft nicht im Alleingang zu bewerkstelligen. Das liegt unter anderem daran, dass während und nach der meist mehrjährigen Entwicklungs- und Konzeptionsphase ein hoher Kapital-, Know-How und Ressourcenbedarf entsteht. Neben der Schwierigkeit geeignete Allianzpartner zu finden, die zu den eigenen strategischen Zielen und Wertevorstellungen passen, stellen vertriebliche Anforderungen in diesem Zusammenhang ein weiteres Hindernis dar. Durch die Tatsache, dass bei strategischen Allianzen die rechtliche Selbständigkeit erhalten bleibt, ist es notwendig, im Rahmen dieser Kooperationsform die vertrieblichen Anforderungen eindeutig zu definieren und gemeinsam einheitlich auszuüben, damit die Partnerschaft als Instrument der strategischen Unternehmensführung die Stärken der Partnerunternehmen vereinigt, die Schwächen kompensiert und die Wettbewerbspositionen auf beiden Seiten sichert und ausbaut.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
ii
II
iv
III
16
IV
32
V
43
VI
56

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Absatzwege Airbus A380 Airbus Deutschland Airbus News Airlines AIRTAC Aktivitäten Allianz beteiligten Unternehmen Allianzpartner Anforderungen an strategische anzen Backhaus BAE Systems Begriff der Strategischen bestimmten Bildung strategischer Allianzen Bildung von strategischen Boeing Branchen British Aerospace Bronder Bundeskartellamt Company EADS N.V. Defence and Space definiert Degressionseffekte Deutschland GmbH 2005a Distributionspolitik Diversifikation EADS Gruppe Entwicklung European Aeronautic Defence Fluggesellschaften Flughafen Flugzeuges Frankfurt Fraport Gahl gemeinsam Geschäftsfeldern Gesellschaft bürgerlichen Rechts Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen Gestaltung HDTV Henzler insbesondere Jahre Joint Venture Kartell Kartellverbot Know-how Kommunikation Konkurrenten Konkurrenzorientierte Konsortium Kooperationspartner Kosten Kostenmotive Kunden Management Marketing Markteintritt Meffert Mitarbeiter möglich Nachahmerprodukte Netzer neue Produkte Olfert Partner Partnerschaft Piltz Porter Produktions Projekt A380 Rahmen Rahn rechtliche Ressourcen Risiken Roventa schen Skaleneffekt sowie Space Company EADS SR Technics Stand Strategische Alli Strategische Netzwerke Strategische Ziele Technologien Unternehmensverbindungen unterschieden vertrieblicher Sicht Vertriebskanäle weltweit wesentlichen Wettbewerb Wettbewerbsbeschränkungen Wettbewerbsvorteile wirtschaftliche Selbständigkeit Zentes/Swoboda/Morschett Hrsg Zielsetzung Zulieferer Zusammenarbeit Zusammenschluss

Bibliographic information