Angewandte Baudynamik: Grundlagen und Praxisbeispiele f?r Studium und Praxis

Front Cover
John Wiley & Sons, Jan 24, 2011 - Technology & Engineering - 289 pages
0 Reviews
Obwohl Schwingungsprobleme in der Praxis zunehmend auftreten, werden sie von Tragwerkplanern gern umgangen. Statische Ersatzlasten, Sto?faktoren oder Schwingbeiwerte werden angewendet, ohne sich der Anwendungsgrenzen bewu?t zu sein. Dieses Buch weckt das Grundverst?ndnis f?r die den Theorien zugrunde liegenden Modellvorstellungen und die Begrifflichkeiten der Dynamik. Die wichtigsten Kenngr??en werden beschrieben und mit Beispielen verdeutlicht. Darauf baut der anwendungsbezogene Teil mit den Problemen der Baudynamik - Sto?vorg?nge, freie und erzwungene Schwingungen, Amplitudenreduktion durch Schwingungsd?mpfer, menscheninduzierte Schwingungen, Einf?hrung in die Baugrunddynamik und Ma?nahmen des Ersch?tterungsschutzes - anhand von Beispielen auf. Mit diesem R?stzeug kann sich der Nutzer in spezielle F?lle wie Glockent?rme, dynamische Windlasten oder erdbebensicheres Bauen einarbeiten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
4-1
Section 2
4-2
Section 3
4-9
Section 4
4-13
Section 5
4-21
Section 6
4-24
Section 7
4-26
Section 8
4-27
Section 23
9-1
Section 24
9-8
Section 25
9-9
Section 26
10-2
Section 27
10-4
Section 28
10-7
Section 29
10-8
Section 30
10-9

Section 9
4-29
Section 10
4-31
Section 11
6-1
Section 12
7-1
Section 13
7-6
Section 14
7-10
Section 15
7-22
Section 16
8-3
Section 17
8-16
Section 18
8-23
Section 19
8-26
Section 20
8-30
Section 21
8-33
Section 22
8-34
Section 31
10-10
Section 32
10-25
Section 33
10-29
Section 34
12-1
Section 35
12-4
Section 36
12-6
Section 37
12-9
Section 38
12-11
Section 39
12-12
Section 40
12-20
Section 41
12-21
Section 42
12-25
Section 43
12-27
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Allgemeines Amplitude Amplitudenfrequenzgang Amplitudenreduktion Anforderungen angegeben Anhaltswerte Anmerkung Anregungsfrequenz Anregungskraft Anwendungsbeispiele Aufprall Baudynamik Baukonstruktionen Baustatik Beispiel berechnet Berechnung Bereich bestimmt beträgt Bettungsmodul Biegesteifigkeit Boden Bodenwellen Dalben Dämpfung Dämpfungsgrad Dämpfungsmaß Deformationsarbeit Differentialgleichung dynamischen Kräfte Eigenform Eigenfrequenz eingesetzt Einmassenschwinger Einwirkungen Einzeleigenfrequenz elastisch gelagerten elastischen Matte Elastizitätsmodul Energieerhaltungssatz entsprechend erforderlich ergibt ermittelt Ersatzlast Erschütterungen Erschütterungsschutz Feder Federkonstante Federsteifigkeit Flächenträgheitsmoment folgende folgt Freifeldschwingung Freiheitsgraden Frequenz Frequenzbereich Frequenzverhältnis Fundament Gebäude gekoppelten Eigenfrequenzen gemäß Geschwindigkeit gilt Größe Halbraum harmonischen Schwingung Hauptsystems Höhe homogenen horizontale Hysterese-Kurve indirekte Anregung infolge Isolierwirkungsgrad Kessels kinetische Energie komplexe konstante Konstruktion Kontaktkraft Körper lässt Linearmotor Maschine Maschinenfundament Masse Massenträgheitsmoment maximale mechanische Menschen Messungen muss nichtlinearen Pfahlbockes Pfählen Phasenfrequenzgang Resonanz Resonanznähe Rückstellkraft Schlitzwand Schubmodul Schwinggeschwindigkeit Schwingungsamplitude Schwingungsaufnehmer Schwingungsdämpfer Schwingungsisolierung Schwingungsmessungen Schwingungstilger siehe Abschnitt siehe Bild Spannungen Sprengung starre statisch bestimmt statische Ersatzlast Steifigkeit System Systeme Tabelle Trägheitskraft ungedämpften unterschiedlichen Verformung Vergrößerungsfunktion Verschiebung vertikale Wellen Wellenausbreitung Zweimassenschwinger

About the author (2011)

Prof. Dr.-Ing. Helmut Kramer lehrt Baudynamik an der Technischen Universität Hamburg-Harburg und betreibt das Ingenieurbüro Kramer + Albrecht. In dieses Buch fließt der reiche Erfahrungsschatz aus 40jähriger Tätigkeit als Beratender Ingenieur und Prüfingenieur ein.

Bibliographic information