Angewandte Industrieökonomik: Theorien - Modelle - Anwendungen

Front Cover
Gabler Verlag, Feb 13, 2006 - Business & Economics - 290 pages
0 Reviews
lichen Lösungswege stehen im Internet auf den Seiten des Instituts für Wirtschaftsf- schung Halle (http://www. iwh-halle. de) zum Herunterladen bereit. Danken möchten wir denen, die uns unterstützten, dieses Buch zu schreiben und ab- schließen. Zunächst sind dabei die Université de Montréal, die TU Dresden und die Alexander-von-Humboldt-Stiftung als institutionelle Förderer zu nennen. Es folgt Frau Jana Ruge, die große Teile des Manuskriptes korrekturgelesen hat. Darüber hinaus h- fen viele kritische Studierende, das Buch zu optimieren. Für die letzte Durchsicht d- ken wir Frau Margit Gröbke und Frau Elisa Victoria Blum, wenngleich alle Verantw- tung für verbliebene errata bei uns liegt. Dresden und Halle (Saale) im November 2005 Ulrich Blum Simone Müller Andreas Weiske Inhaltsverzeichnis Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . V 1. Einführung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 1. 1 Strategisches Handeln und Strategeme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 1. 2 Ziel und Mittel unternehmerischen Handelns. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 1. 3 Aufbau des Buches . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 2. Markt und Wettbewerb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 2. 1 Der relevante Markt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 2. 2 Wettbewerbstheorie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 2. 3 Konzepte des funktionsfähigen Wettbewerbs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 2. 3. 1 Ordnungsrahmen und positive Sicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 2. 3. 2 Workable Competition als Second Best und Effective Competition . . . . . 15 2. 3. 3 Konstituierende und regulierende Prinzipien einer Wettbewerbsordnung nach EUCKEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 2. 3. 4 Die optimale Wettbewerbsintensität von KANTZENBACH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 2. 3. 5 Die Wettbewerbsvorstellungen der Chicago-School und der Angebotstheoretiker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 2. 3. 6 Der informationsökonomische Ansatz von V. HAYEK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 2. 3. 7 Bewertung und offene Fragen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 2. 4 Wettbewerbskräfte und -strategien nach PORTER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2006)

Prof. Dr. Ulrich Blum ist Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle.
Dipl.-Kffr. Simone Müller ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsanstalt Geisenheim.
Dipl.-Vw. Andreas Weiske ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung der Technischen Universität Dresden.

Bibliographic information