Angewandte Industrieökonomik: Theorien - Modelle - Anwendungen

Front Cover
Springer-Verlag, Feb 13, 2006 - Business & Economics - 287 pages
Das Buch gibt einen Überblick über die moderne Industrieökonomik, ausgehend von den grundlegenden Modellen der Mikroökonomik und der alten Industrieökonomik. Es verdeutlicht die Anwendbarkeit zur Erklärung aktueller Fragen der Industrie- und Wirtschaftspolitik und stellt die Themen in historische und philosophische Kontexte. Die anwendungsorientierte Darstellung mit zahlreichen Beispielen, Übungsaufgaben und Lösungen stellt besonders den Bezug zwischen Theorie, Empirie und Wirtschaftspolitik bzw. strategischem Management her und beschreibt die Industrieökonomik anhand der Wettbewerbsinstrumente.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einführung
1
Markt und Wettbewerb
9
Zusammenfassung
27
Die Basismodelle der Industrieökonomik
29
Irreversibilität und versunkene Kosten
81
Preissetzung und Signale
115
Forschung und Entwicklung
175
Übungsaufgaben
223
Kurzlösungen
245
Literaturverzeichnis
281
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Absatzmenge Abschnitt Anbieter Angebot Angebotsmenge aufgrund Auktionsform Auszahlung Bedingung beiden Unternehmen Beispiel beispielsweise BERTRAND-Duopol Bestimmen bezeichnet Bieter Branche COURNOT-Duopol Definition DK(x Duopol Duopolisten Durchschnittskosten Englische Auktion ergibt erhält ersten Unternehmens erzielt etabliertes Unternehmen exogenen versunkenen Kosten falls q2 Fixkosten folgenden folgt Forschung und Entwicklung Funktion GE(x Gebot Gewinn Gewinnfunktion Gewinnmaximum gilt GK(x gleich Gleichgewicht Gleichgewichtspreis Gutes hoch hohen Grenzkosten Industrieökonomik Information Informationsasymmetrie Innovation Isogewinnlinien Kollusion Konsumenten Konsumentenrente Kooperation Kostenfunktion lineare Lösung Aufgabe Markt Markteintritt Marktgleichgewicht Marktpreis Marktsassen Marktstruktur Marktzutritt maximal maximieren maximierende Menge Modell möglich Monopol Monopolgewinn Monopolistischer Konkurrenz Monopolpreis muß Nachfrage Nachfragefunktion NASH-Gleichgewicht niedrigen Grenzkosten null Nutzen Oligopol optimale Periode Polypol Pooling-Gleichgewicht potentiellen Konkurrenten Preis q Preis-Absatz-Funktion Preisdifferenzierung Preiselastizität Preissetzung Produkte Produktion Produktionsfunktion Reaktionsfunktion Reservationswert resultiert Signale SIMA YI somit sowie Sozialer Überschuß STACKELBERG-Führer strategische Technologie Trennungsgleichgewicht Unternehmensgewinne unterstellt Variante verdeckten Höchstpreisauktion Verkäufer versunkenen Kosten VICKREY-Auktion vollständiger Konkurrenz Wahl Werbung Wert Wettbewerb Wirtschaft zunächst zwei zweiten Unternehmens

About the author (2006)

Prof. Dr. Ulrich Blum ist Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle. Dipl.-Kffr. Simone Müller ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsanstalt Geisenheim. Dipl.-Vw. Andreas Weiske ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung der Technischen Universität Dresden.

Bibliographic information