Angststörungen - Klinisch-psychologische Störungsbilder im Erwachsenenalter

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 3, 2010 - Psychology - 22 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Psychologie - Klinische u. Gesundheitspsychologie, Psychopathologie, Note: 1,0, Hochschule Koblenz, Veranstaltung: Klinische Psychologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Studienarbeit aus dem Jahr 2010, Fachbereich Sozialwesen, Note: 1,0. Neun Einträge im Literaturverzeichnis. Die schriftliche Arbeit thematisiert die Ätiologie, die Symptomatik sowie die möglichen Therapieformen von Angststörungen in der postmodernen Gesellschaft. Die Betrachtung der abnormen Angstreaktion als pathologisches Phänomen ist eine noch recht junge Entwicklung im Bereich der klinischen Psychologie. Die Verbreitung der verschiedenen Störungsbilder innerhalb der Gesellschaft hingegen ist enorm hoch. Die folgende Ausarbeitung beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit der Fragestellung: „Weißt das Individuum in der postmodernen Gesellschaft gegenüber Angststörungen einen Mangel an Resilienz auf?“ Um darauf eine angemessene Antwort geben zu können, werden im Folgenden zu Beginn das Thema „Angst“ und deren pathologische Formen erläutert und voneinander abgegrenzt. Weiter erfolgt die Darstellung der Klassifikation von Angststörungen sowie die detaillierte Beschreibung der häufigsten Vertreter: die generalisierte Angststörung, die Panikattacke, spezifische-, soziale-, und Agoraphobie, Zwangsstörungen sowie die Posttraumatische Belastungsstörung. Ferner werden sowohl die jeweiligen Erklärungsansätze als auch der sozioökonomische Kontext dargestellt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
III
IV
V
3
VI
5
VII
7
VIII
9
IX
11
X
13
XI
14

Other editions - View all

Common terms and phrases

Allgemeines zur Panikstörung Allgemeines zur Posttraumatischen Allgemeines zur Zwangsstörung Amnesie Angst und Arbeitsalltag angstauslösend Angsterkrankungen Angstreaktion Angstzustandes Antidepressiva Attacke aufgrund Aufkommen der Angst auftretende Auslöser Becker Behandlung beispielsweise bestimmte Betroffene Personen Biopsychosozialer Erklärungsansatz Borrmann bspw Davison Diagnose Engelke Entstehung entwickelt Ereignisse Erwachsenenalter Faktor Frauen Gedanken Gefühl Generalisierten Angststörung generalized anxiety disorder Gesellschaft gegenüber Angststörungen Habituation Handlungen häufig Herzrasen Jungnitsch 2009 Klassifikation von Angststörungen Klinische Psychologie kognitive Konflikte Konfrontation Kontext Krisenintervention lässt Lebensführung Lebenszeitprävalenz Lerntheoretischer Erklärungsansatz Linda Eidt Mangel an Resilienz Margraf Medikamente meist Menschen Myers negativen Objekte Panikattacke pathologische Patienten Persönlichkeitsstörungen Phobie für Männer postmodernen Gesellschaft gegenüber Posttraumatische Belastungsstörung Psychische Störungen Reize Rekonstruktion des Traumas Robert Koch-Institut 2004 sexuellen Missbrauch Situationen sowie Soziale Phobie Soziale und Agoraphobie Spatscheck 2008 Spezifische Phobie Störungsbilder Symptomatik Symptome Therapie Therapieansätze zur Posttraumatischen Therapieform Tranquilizer Trauma troffenen Verhaltens Verhaltensweisen Verlagerung von körperlicher vermeiden Vermeidungsverhalten verschiedenen Weißt das Individuum weitere zialen Zwangsgedanken Zwangshandlung

Bibliographic information