Anteil des permanenten Sexualtriebes, der Sublimierung, der Nächstenliebe und der Arbeit an der Menschwerdung des Affen

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 17, 2011 - Psychology - 16 pages
0 Reviews
Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: keine, , Veranstaltung: Gemeinschaftskunde / Sozialkunde; Psychologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Aufsatz lehnt sich an eine Arbeit von Friedrich ENGELS zum Thema "Menschwerdung" an. Während dort die gesellschaftlichen Prozesse beschrieben werden, wird hier im Aufsatz auf fundamentale psychische Prozesse eingegangen. Dabei wird die von S. FREUD beschriebene "Sublimierung" als fundamentaler Faktor für die Entstehung der typisch menschlichen Arbeit dargestellt. Sublimierung wird im Gegensatz zu FREUD nicht nur als ein Prozess angesehen, der zeitweilig besonderen Eliten eigen ist, sondern als ein grundlegender Vorgang für die Menschwerdung und für das "Mensch-Sein" definiert. Die "Nächstenliebe" wird nicht nur als religiöses Erziehungsprodukt begriffen, sondern als eine biologisch fest im Menschen verankerte Besonderheit. Es wird betont das Menschen einander liebende Wesen sind, die in über 98% ihrer Existenzzeit auf der Erde in klassenlosen Gesellschaften lebten, und sie deshalb nach einer Gesellschaftsordnung streben, die ihnen ein auf Liebe basierendes Arbeiten ermöglicht.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information