Anthropomorphismus als Kommunikationsinstrument im Marketing: Vermenschlichung von Objekten und ihre Bedeutung

Front Cover
Diplomica Verlag, 2012 - Business & Economics - 100 pages
In dieser Studie soll das Ph„nomen des Anthropomorphismus in der Kommunikation im Marketing untersucht werden. Besonders in der Werbung wird sehr oft auf dieses Instrument zur ckgegriffen. Produkte, Dienstleistungen, Unternehmen und Marken sollen unterbewusst mit anthropomorphen Attributen assoziiert werden. Im Marketing geht es darum, sich diesen Mechanismus zunutze zu machen und sich im Sinne der Markenf hrung vorteilhaft und positiv darzustellen. Ziel ist es, den Konsumenten f r die beworbene Marke zu gewinnen. Aufgrund der ges„ttigten M„rkte, bei denen eine Grundnutzenorientierung schon lange nicht mehr ausreicht, streben Konsumenten nach Zusatznutzen stiftenden Erlebnissen, die alle Sinne ansprechen. Dies kann durch die emotionale Aufladung von Produkten und Marken erreicht werden. Das Produkt- oder Markenerlebnis steht heute im Vordergrund, der Konsument m”chte bei einem Konsumerlebnis immer positive Gef hle empfinden. Emotionale Appelle an den Konsumenten wirken vor allem im Unterbewusstsein. Die Neigung zum anthropomorphisierenden Denken geschieht ebenfalls unterbewusst. Eine empirische Untersuchung, bestehend aus Einzelbefragung und Fokusgruppe, berpr ft die Zusammenh„nge der hypothetischen Konstrukte dieser Studie. Der Fokus liegt aber auf einer theoretischen Auseinandersetzung mit dem Thema.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
3
Hypothesen dieser Arbeit
16
Persönlichkeitsorientierte Markenführung
34
Emotionstheoretische Ansätze in der Marketingkommunikation
42
Ausblick
76
Fragebogen
86
Copyright

Common terms and phrases

Aktivierung Animismus anthropomorphe Gestaltungselemente anthropomorpher Gestaltung anthropomorphisierenden Denkens Anthropomorphismus Archetypen Armin Aufl Bärenmarke Befragten Beispiel Bildkommunikation Bildmotiven der Werbung BRUHN BURMANN C. G. Jung Charmin Christian 2010 Christoph Determinante Determinante des anthropomorphisierenden DIETERLE DUCHMANN emotionale Bindung emotionaler Kundenbindung Emotionen empirischen Teil EPLEY ESCH Fokusgruppe Frage Heribert Identitätsorientierte Markenführung Imageryforschung Imagerystrategien Impulse Inneren Bilder Kindchenschema Kinder Kinderschokolade KOERS KÖHLER Kommunikation Konsumentenverhalten Kontrollgruppe KROEBER-RIEL Kulturanthropologie Manfred Marken wirken Markenführung und praktische Markenmanagement Markenpersönlichkeit Markenpolitik und emotionaler Marketing Marketingkommunikation Martin MEFFERT Meister Proper Menschen menschlichen Modell München Neuromarketing Neuroökonomie Neurowissenschaftliche Erklärungen Nonverbale Einstellungsmessung Objekte Objekte/Figuren Oxytozin passend sehr passend Personen Phänomen Piaget Praktische Anwendung praktische Umsetzung Probanden Probandin Produkt Psychologische Rahmen Richard Sandra Schemabilder SCHLEGL Schlüsselbilder Schokolinsen Schwäbisch Hall soziale Gehirn Sozialpsychologie Stand Strategie und Technik Technik der Werbung Theoretische Grundlagen TÖPFER TROMMSDORF Vasopressin Verhaltensbiologie Verhaltenswirksame Bildmotiven verhaltenswissenschaftliche Markencontrolling Vermenschlichte Figur Vermenschlichung von Marken Visuelle Werner Wiesbaden Zielgruppe zitiert Zusammenhang von anthropomorpher

About the author (2012)

Marianela Elisa Manzoni, geboren 1978 in Buenos Aires, Argentinien, studierte zun„chst an der Johann Wolfgang Goethe Universit„t in Frankfurt/Main die F„cher Romanistik, Kulturanthropologie, Europ„ische Ethnologie und P„dagogik. 2007 schloss sie das Studium mit dem Grad einer Magistra Atrium ab. Parallel zu ihrer beruflichen T„tigkeit in den Bereichen Werbung, PR, Vertrieb, Marketing und Kommunikation, entschied die Autorin 2009 noch ein Masterstudium zu absolvieren. Dieses schloss sie 2012 mit dem Grad "Master of Arts in Marketing and Communications Management" an der Hochschule f r ™konomie und Management (FOM) in Frankfurt/Main erfolgreich ab. Aufgrund der Vielf„ltigkeit ihrer Studienf„cher in Verbindung mit ihrer beruflichen Erfahrung, m”chte Frau Manzoni mit dem vorliegenden Buch einen Beitrag zur interdisziplin„ren Forschung mit starkem Praxisbezug leisten.

Bibliographic information