Anti-Aging: Von Der Antike Zur Moderne

Front Cover
Springer Science & Business Media, 2006 - Health & Fitness - 152 pages
0 Reviews

Dieses Buch verfolgt den Weg der Altersheilkunde zur Praxis der Anti-Aging Medizin von der Antike bis in die Moderne, wie sie sich aus dem geschichtlichen Kontext entwickelt hat. Die Auseinandersetzung mit dem Alter wird auch aus psychologischer Sicht beleuchtet. Der Wunsch, Jugendlichkeit und Schönheit bis ins hohe Alter zu bewahren, bestand von alters her und ist kein Phänomen unserer modernen Gesellschaft. "Bei voller Gesundheit sah ich meine Urenkel in vierter Generation, und so genoss ich zur Genüge mein hohes Alter" Spätbabylonische Keilinschrift TOC:Jung im Alter? Die psychologische Dimension.- Das prähistorische Zeitalter.- Das alte Ägypten.- Mesopotamien.- Das wedische Zeitalter.- Das antike Griechenland.- Rom.- Spätantike und Byzanz.- Die arabische Medizin.- Das christliche Mittelalter.- Die Renaissance.- Aufklärung und Romantik.- Die Neuzeit.- China.- Die Moderne.- Haut und Haare: Die dermatologische Perspektive.- Das Dorian Gray-Syndrom: Psychopathologische Aspekte des modernen Anti-Aging.- Attraktivität im Alter.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

II
4
III
10
V
13
VII
17
IX
19
XI
23
XIII
40
XV
46
XXI
74
XXII
78
XXIII
91
XXIV
95
XXV
113
XXVI
122
XXVII
136
XXVIII
145

XVI
50
XVIII
56
XIX
64
XX
68

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information