Antisemitismus und Massenpsychose

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 29, 2004 - Psychology - 16 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: 2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Institut für Soziologie und Sozialpsychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Was macht den Antisemiten eigentlich zu eben dem und warum neigt er gerade innerhalb der Masse dazu, seinen Hass auf die Juden dieser Welt auszuleben. Bisher wurde mir in der Schule „nur“ der historische Aspekt des Antisemitismus vermittelt. Aber die psychologischen und sozialen Motive, die den Antisemiten dazu veranlassen, das Feindbild „Jude“ aufrecht zu erhalten, blieben mir noch verborgen. Deshalb möchte ich mit dieser Seminararbeit den Antisemitismus aus psychologischer Sicht betrachten. Dazu habe ich den Aufsatz „Antisemitismus und Massen-Psychopathologie“ des deutschen Psychoanalytikers Ernst Simmel (1882-1947 analysiert. Zunächst bedarf es im zweiten Kapitel zweierlei Begriffsklärungen, einerseits des Begriffs „Psychose“ und andererseits dem der „Masse“. Ein historischer Überblick soll zudem an das Thema Antisemitismus heranführen und die Unterschiede des Begriffsverständnisses „Antisemitismus“ aufzeigen. Im darauf folgenden vierten Kapitel liegt der Schwerpunkt auf den psychologischen Faktoren des Antisemitismus. Ich möchte hier Simmels drei wesentlichen Thesen darstellen und den Antisemitismus als Massenphänomen bzw. Massenpsychose charakterisieren. Im fünften Kapitel steht abschließend mein persönliches Fazit zu dieser Arbeit im Vordergrund.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
2
Definitionen
3
Antisemitismus eine Massenpsychose?
8
Fazit
12

Other editions - View all

Common terms and phrases

Angst Anti Antisemitismus als Massenphänomen Antisemitismus ein Problem arischen Aufgrund aufrecht Aufsatzes ausgelöst basiert Begriff Antisemitismus Begriff Psychose beschuldigt Bibel Bisher charakterisiert chen chose Christen definiert demnach denken und handeln destruktive Triebenergien drei Söhne dritten Kapitel eigenen Schuldgefühle einzelne Antisemit einzelne Individuum einzelne Psychotiker Eltern entfliehen entladen Entwicklungsstufe er/sie Erkenntnis Ernst Simmel erspare erstmalig falschen Beschuldigung Fazit Feindseligkeiten Flucht folgendermaßen frühkindliche Gedanke Gesellschaft Glaubensbekehrung Gustave Le Bon Hass Historischer Überblick http://lexikon.idgr.de/r/r_i/ritualmordlegende/ritualmord.php 22.03.04 http://www.inidia.de/antisemitismus.htm Individuelle und gemeinschaftliche innerhalb der Masse Jahrhundert Japhet kollektiven konnte die Juden Laplanche/Pontalis 2002 Lewis Massenpsychologie Massenpsychose MC http://lexikon.idgr.de/a/a_n/antisemitismus/antisemitismus.php 25.01.04 Menschen Motive Nationalsozialismus neigt Neurosen Noahs Persönlichkeit Persönlichkeitsstörung projiziert Psychoanalyse psychologische Masse Rasse rassischen rassistisch Realität Regression Renan resultierende Ritualmordes Schizophrenie seine/ihre Seminararbeit Semit Shem Sigmund Freud somit sowie Sozialpsychologie Sprache Stammvater stellt Störung Über-Ich Überblick zum Antisemitismus unserer unterdrückte Aggressionen Ursprung verfolgt Verleugner Völker Wahn Wahnsinn wesentlicher Zivilisation zurück Zusammenhalt

Bibliographic information