Antoine Furetière: Rezeption und Werk

Front Cover
P. Lang, 1995 - Language Arts & Disciplines - 484 pages
0 Reviews
Die Arbeit stellt einen Neuansatz der Furetière-Kritik dar. Zum einen arbeitet sie systematisch die spektakuläre Rezeptionsgeschichte von Furetières Oeuvre auf, zum anderen stellt sie eine auf genauen Textinterpretationen beruhende Gesamtschau seines literarischen und lexikographischen Werkes vor. Als Leitthema des Autors erweisen sich die für seine Zeit charakteristischen politischen, sozialen, religiösen, kulturellen, literarischen und sprachlichen Autoritätsbeziehungen, die Furetière auf ihre Legitimation hin untersucht. Das tief in seiner Zeit verwurzelte Schaffen Furetières weist somit in mancherlei Beziehung auf die Epoche der Aufklärung voraus.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Le Voyage de Mercure 1653
265
Poäsies diverses 1655
307
Le Roman bourgeois 1666
349
Copyright

3 other sections not shown

Common terms and phrases

About the author (1995)

Der Autor: Ulrich Döring, 1951 in Leipzig geboren, studierte von 1972 bis 1977 Romanistik und Germanistik in Tübingen. Danach war er Lehrer für Deutsch und Französisch. 1984 Promotion mit einer Arbeit über die phantastische Literatur Frankreichs (Straßburg-Preis). Von 1984 bis 1992 wissenschaftlicher Angestellter am Romanischen Seminar der Universität Tübingen. Seit 1992 ist er wieder im Schuldienst tätig.

Bibliographic information