Anwendung der Balanced Scorecard in Einrichtungen des Gesundheitswesens

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 84 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,7, Fachhochschule Munster, 57 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Balanced Scorecard, vereinfacht als ausbalanciertes Kennzahlensystem ubersetzt, ist ein Managementinstrument, welches die Umsetzung einer Unternehmensstrategie unterstutzen kann. Die Balanced Scorecard, ursprunglich von S. Kaplan und R. Norton fur Unternehmen der privaten Wirtschaft entwickelt, wurde mittlerweile weltweit auch von offentlichen Einrichtungen angenommen und umgesetzt. Auch im deutschen Gesundheitswesen, insbesondere in Krankenhausern, findet die Balanced Scorecard, wenn auch noch vereinzelt, ihren Einsatz. Die vorliegende Arbeit beschaftigt sich mit Moglichkeiten der Anwendung der Balanced Scorecard in ausgewahlten Bereichen des Gesundheitswesens. Dabei werden die beiden stationaren Sektoren Krankenhaus und Altenheim sowie der ambulante Sektor der Arztpraxen behandelt. Weiterhin wird anhand des KTQ(r)- Verfahrens aufgezeigt, wie die Balanced Scorecard auch im Bereich des Qualitatsmanagement eingesetzt werden kan
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

EINLEITUNG UND ZIELSETZUNG 1 2 BETRIEBLICHE STEUERUNGSINSTRUMENTE IM
3
Organisatorischen Rahmen für die Implementierung schaffen
18
DIE BALANCED SCORECARD IM ALTENHEIM 37 5 1 Spezifische Gründe für die Einführung einer Balanced Scorecard im Altenheim 37 5 2 Vision ...
38
DIE BALANCED SCORECARD IN DER ARZTPRAXIS 46 6 1 Spezifische Gründe für die Einführung einer Balanced Scorecard in der Arztpraxis
46
DIE BALANCED SCORECARD IN VERBINDUNG MIT
54
SCHLUSSFOLGERUNG 60 Stärken der Balanced Scorecard
60
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Altenheim Anforderungen Anzahl Arztpraxen Arztpraxis Aspekt Aufbau aufgezeigt ausschließlich Balanced Scorecard Behandlung Beispiele für strategische beispielsweise Bewohner Bezug Borgers & Schmidt Börkircher Brüggemann Conrad Dienstleistungen Dimdi Einrichtungen des Gesundheitswesens Einrichtungen im Gesundheitswesen Einsatz einzelnen Perspektiven Entwicklungsperspektive Erreichung folgende Abbildung formuliert gewährleisten häufig Horváth & Partner Horváth und Partner innerhalb dieser Perspektive Institutionen Kapitel Kaplan & Norton Kaplan und Norton Kennzahlen Kennzahlensystem Klump & Zug kontinuierliche Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Krankenhaus Eigene Darstellung Kundengruppen langfristig Leistungen Leistungstreiber Leistungszahler Liquidität Managementinstrument Maßnahmen medizinische Messgrößen der Finanzperspektive Messgrößen der Kundenperspektive Messgrößen der Prozessperspektive Mitarbeiter Möglichkeit müssen NPOs PDCA Perspektiven der Balanced Pflegedienstleitung Pflegequalität Pflegestandards Pflegeversicherung Phase Poniewaz Qualität Qualitätsmanagement Qualitätsmanagementsystem Reisner Sektoren SGB XI sinnvoll soll sollte Sozialgesetzbuch Sozialgesetzbuch XI Sozialperspektive Strategiefindung Strategische Ziele Trägerschaft Umsetzung unsere Unternehmen Unternehmenseinheiten Unternehmensstrategie unterschiedlichen Ursache-Wirkungsbeziehungen Ursache-Wirkungskette verbessern verdeutlicht vier klassischen Perspektiven vier Perspektiven Vision und Strategie Weiterhin Wertkette Ziele innerhalb Ziele Messgrößen Ziele und Messgrößen Zielwerte

Bibliographic information