Arbeit und Geschlecht im Umbruch der modernen Gesellschaft: Forschung im Dialog

Front Cover
Brigitte Aulenbacher, Maria Funder, Heike Jacobsen, Susanne Völker
Springer-Verlag, Jul 12, 2007 - Social Science - 306 pages
0 Reviews
Arbeits- und Beschäftigungsverhältnisse befinden sich in einem tief greifenden Umbruch. Er ist nicht zufällig von Tendenzen der Veränderung und Beharrung im Geschlechterverhältnis durchzogen. Diese gesellschaftlichen Bewegungen fordern die Arbeits- und die Geschlechterforschung doppelt: in ihren Theorien, Perspektiven und Diagnosen und in ihrem Verhältnis zueinander. Mit Blick auf die Beschäftigungsverhältnisse in der globalen Ökonomie, die Entwicklung von Dienstleistungsarbeit, die Flexibilisierung gesellschaftlicher und individueller Arbeits- und Geschlechterarrangements und die Zukunft der Arbeitsgesellschaft treten namhafte VertreterInnen der Arbeits- und Geschlechterforschung miteinander in den Dialog. Es schreiben Regina Becker-Schmidt, Klaus Dörre, Wolfgang Dunkel und Margit Weihrich, Stefanie Ernst, Ute Luise Fischer, Michael Frey, Nick Kratzer und Dieter Sauer, Ingrid Kurz-Scherf, Ilse Lenz, Boy Lüthje, Hildegard M. Nickel, Birgit Riegraf, Hedwig Rudolph, Brigitte Schulze, G. Günter Voß, Sylvia M. Wilz.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Brigitte Aulenbacher Maria Funder Heike Jacobsen Susanne Völker
9
Wilz
15
Tertiarisierung MarktIndividualisierung soziale Polarisierung neue
27
Hedwig Rudolph
45
Margit Weihrich und Wolfgang Dunkel
61
Birgit Riegraf
78
G Günter Voß
97
DeInstitutionalisierung Individualisierung und Personalisierung?
114
Michael Frey
165
Ilse Lenz
185
Desorganisierter Despotismus
201
Brigitte Schulze
217
Nick Kratzer und Dieter Sauer
235
Geschlechter und Arbeitsverhältnisse in Bewegung
250
Ingrid KurzScherf
269
Klaus Dörre
285

Stefanie Ernst
131
Ute Luise Fischer
149
Autorinnenangaben
303
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abstimmungsprobleme Adivasi Akteure aktuellen allerdings Analyse Arbeit und Leben Arbeitsforschung Arbeitsgesellschaft Arbeitskraft Arbeitskraftunternehmer Arbeitsmarkt Arbeitspolitik Arbeitssoziologie Arbeitsteilung Aulenbacher Beratungsunternehmen Bereich Beruf Beschäftigten Beschäftigung Blick Borgo Pace Bourdieu bspw Campus Chancen chen Dalit Debatte Deutschen Bahn Dienstleistungen Dienstleistungsbeziehung Doing Gender empirischen Entgrenzung von Arbeit Entwicklung erst Erwerbsarbeit Erwerbstätigkeit Exklusion Familie feministische Fordismus Form Frage Frankfurt a.M. Frankfurt a.M./New York Frauen und Männern Führungskräfte geht Geschlecht Geschlechterforschung Geschlechterpolitik Geschlechterverhältnisse geschlechtsspezifische gesellschaftlichen globalen Globalisierung großen Hampp Heintz Hrsg individuellen Industriesoziologie institutionelle Integration interaktiven Arbeit ISF München Jahren Kerala Kontext Konzept kulturellen Kunden Leistungen lich männlichen Markt modernen müssen neue Neuseeland New Public Management öffentlichen ökonomischen Organisation Perspektive Politik prekären Prekarisierung Prekarität privaten Produktion Prozess qualifizierte Ressourcen rung schen Sektor sigma sowie Soziabilität sozialen Soziologie Staat staatlicher stark Strategien Strukturen Subjekte Subjektivierung von Arbeit Tätigkeit traditionellen Umbruch Ungleichheit unseren Unternehmen Unternehmensberatungen unterschiedliche Vermarktlichung Wandel von Arbeit weiblichen Westfälisches Dampfboot Wirtschaft Working Gender zentrale zunehmend

About the author (2007)

Prof. Dr. Brigitte Aulenbacher arbeitet am Institut für Soziologie der Johannes Kepler Universität Linz. Prof. Dr. Maria Funder lehrt am Institut für Soziologie der Universität Marburg. Dr. Heike Jacobsen ist Wissenschaftliche Geschäftsführerin der Sozialforschungsstelle Dortmund. Dr. Susanne Völker arbeitet an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam.

Bibliographic information