Arbeitslosigkeit als Entwicklungskrise - Beeinflusst die Arbeitslosigkeit die Identitätsbildung im Jugendalter?

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Note: 1,7, Universitat Augsburg, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Arbeit hat in der westlichen Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Wer im Besitz einer Arbeitsstelle ist, fuhlt sich nutzlich, kann Kontakte zu anderen Menschen aufbauen. Gerade fur junge Erwachsene ist ein Ausbildungsplatz oder eine Arbeitsstelle von grosser Bedeutung, denn durch sie kann sich die Bildung der eigenen Identitat fortsetzen (vgl. Strehmel, Ulich, 1998, S. 1088). Seit einiger Zeit, so zeigen die Statistiken, steigt aber die Zahl der Arbeitssuchenden Jugendlichen immer mehr an. Das bedeutet, dass ein Ubergang vom Schulsystem in das Berufsleben risikoreicher geworden ist. Der Weg in den Erwachsenenstatus wird vielen Jugendlichen verwahrt. Wie sieht die Identitatsbildung aus, wenn sich keine Ausbildungsstelle oder kein Arbeitsplatz finden lasst? Was bedeutet dies fur die Jugendlichen? Und wie meistern sie solche Situationen? Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Entwicklungskrise Arbeitslosigkeit und ihren Einflussfaktor auf die Identitatsbildung bei jungen, heranwachsenden Menschen. Es wird der Frage nachgegangen, ob die Arbeitslosigkeit die Identitatsbildung beeinflusst. Zu Beginn der Verschriftlichung wird auf die Identitat, genauer gesagt auf die Identitatsbildung im Jugendalter eingegangen. Es folgt eine Darstellung der Entwicklungskrise Arbeitslosigkeit sowie im Kapitel 3.3 eine Ausarbeitung der eingangs gestellten Frage. Der nachste Abschnitt der Arbeit befasst sich mit einem Projekt, welches vom Bayrischen Staatsministerium fur Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen initiiert und finanziert wurde. Bei dem Projekt handelt es sich um den Modellversuch kooperative Wege," das zur Forderung der beruflichen und sozialen Integration Jugendlicher und junger Erwachsener beitragen soll. Die Seminararbeit endet mit einer Zusammenfassung sowie einem Fazit."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Ablehnung Abschnitt akademische Texte aktionalen Teufelskreislauf Alsaker Arbeit und Sozialordnung Arbeitsamt Arbeitsgruppe Arbeitslosigkeit als Entwicklungskrise Arbeitslosigkeit betroffen Arbeitslosigkeit die Identitätsbildung Arbeitslosigkeit zu entgleisen Arbeitsmarkt Arbeitsplatz Arbeitssuchende Arbeitswelt aufgrund Ausbildungs bayrischen Staatsministerium BBJH Beeinflusst die Arbeitslosigkeit Beginn der Verschriftlichung Belastung berufliche Förderung benachteiligter berufliche Identität beruflichen und sozialen Berufswahl Bewältigungsversuche Bezeichnung Bundesagentur für Arbeit Bundesanstalt für Arbeit diffuse Identität Einschränkung der Handlungsfähigkeit emotionalen entwickelten Entwicklungskrise Arbeitslosigkeit erarbeitete Identität Eriksons Exploration Aktivität Exploration und geringe Familie und Frauen Fend Frauen und Gesundheit genauer gesagt GRIN Verlag hohe Exploration Identitätsbildung beeinflusst Identitätsbildung im Jugendalter Identitätsunterscheidungen Individuum Jugendalter eingegangen Jugendlicher und junger jungen Menschen junger Erwachsener Kontrollverlust Lehrstelle Marcia Modellstandorte Modellversuch Kooperative Wege Moratorium niedrige Exploration Niedriges Selbstwertgefühl objektive Situation Oerter und Dreher Phase Projekt Seminararbeit sowie soziale Isolation sozialen Integration Jugendlicher sozialen Netzwerk sozialer Teufelskreislauf Staatsministerium für Arbeit Strehmel und Halsig Typologie der Identität übernommene Identität Ulich Valerie Berner Arbeitslosigkeit viele Schulabgänger

Bibliographic information