Architektur Kostet Raum

Front Cover
Springer Vienna, Feb 4, 2011 - Architecture - 380 pages
0 Reviews
"Architektur kostet Raum" versteht sich als Auseinandersetzung mit dem vom Menschen geschaffenen und beanspruchten Raum. Raum ist das primäre Medium der Architektur. Seine Definition, Bemessung, Gliederung, Fügung und formale Gestaltung ist die wichtigste Aufgabe der Architektur. Der Autor, Architekt und Professor für Planungs- und Bauökonomie demonstriert und analysiert raumökonomisch relevante Aspekte anhand neutraler Fallbeispiele sowie eigener Entwürfe. Auf der Basis dieser Erkenntnisse entwickelt er Konzepte, die sich auf das Wesentliche der Raumökonomie konzentrieren. Das Hinterfragen üblicher Stadt‐, Wohn‐ und Architekturkonzepte ist Kern seiner Anschauungsbeispiele, wobei hohe Lebensqualität und praktischer Zweck im Vordergrund seiner Überlegungen stehen. Das Buch, ein neuer Typus des Handbuches, setzt sich kritisch mit einem der klassischen Themen der Architektur auseinander, der Planungs- und Raumökonomie, wobei der Autor vom Typus des Rezeptbuches abweicht und stattdessen offene Fragen formuliert.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2011)

Manfred Berthold, geboren 1962, studierte Architektur an der TU Wien. Er absolvierte zahlreiche Praktika und legte 1994 die Ziviltechnikerprüfung ab. Seit 1995 staatlich befugter und beeideter und Ziviltechniker und Architekt in Wien. 1998 Gründung des Architekturbüros Urban Fish Architects gemeinsam mit Mladen Jadric. Seit 2009 habilitiert, ao. Univ.-Prof am Inst. für Architektur und Entwerfen der TU Wien.

Bibliographic information