Armut von Kindern mit Migrationshintergrund: Ausmaß, Erscheinungsformen und Ursachen

Front Cover
Springer-Verlag, Apr 15, 2010 - Social Science - 580 pages
0 Reviews
Kinder mit Migrationshintergrund leben hierzulande mehr als doppelt so häufig wie jene ohne in Armut. Wie sich diese im Bereich des Wohnens, der Gesundheit, der Bildung und in sozialen Kontakten bei verschiedenen Gruppen von Zuwandererfamilien äußert, zeigt die Verfasserin mittels umfassender Analysen. Sie belegen, dass die Armut von Migranten in eine klassen- und migrationsspezifische Neustrukturierung von sozialer Ungleichheit im Zuge neoliberaler Gesellschaftsveränderungen eingebettet ist. Auslöser von Armut sind z.B. die Exklusion auf dem Arbeitsmarkt, (Aus-)Bildungsdefizite und Kinderreichtum. Über die Schichtzugehörigkeit eines Migranten bestimmt auch das Ausländerrecht. Ob ein Kind trotz Armutsbedingungen im Wohlbefinden aufwächst, entscheidet sich indes durch ein für Migrantenkinder weitgehend unerforschtes Zusammenspiel v.a. personaler und familiärer Risiko- und Schutzfaktoren.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
11
Schlüsselbegriffe KinderArmutskonzepte und Überblick über
19
Forschungsstand und desiderate zur Armut von Kindern
62
Kinderarmutsforschung
74
Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen
549
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

allerdings Anteil Anwerbestaaten Äquivalenzeinkommen Arbeitslosigkeit Arbeitsmarkt Arbeitsmarktzugang Arbeitsmigrant(inn)en armer Kinder Armut Armutsbetroffenheit Armutsforschung Armutsrisiken Asylbewerberleistungsgesetz asylsuchenden Aufenthaltserlaubnis Aufenthaltsgesetz Aufenthaltsstatus Aufenthaltstitel aufgrund Ausländer(inne)n Ausländer/innen Ausländerrecht ausländische Kinder Aussiedler Aussiedler/innen benachteiligten Benachteiligung Bereich besonders betroffen Bevölkerung Bezug Bildung BMAS BMFSFJ Hrsg Bundesausländerbeauftragte Hrsg Bundesintegrationsbeauftragte Hrsg Bundesländern Bundesregierung Bundesrepublik Datenreport Deprivation deutschen Dimensionen Diskriminierung Einheimischen Einkommen Einkommensarmut Eltern ersten Erwerbstätigkeit Ethnisierung Ex-Jugoslawien familiäre Familien Flüchtlinge Flüchtlingsfamilien Flüchtlingskinder Folgenden Gesellschaft Gesundheit gesundheitliche Globalisierung Gruppen häufig Haushalte Herkunft Herkunftsgruppen hierzu hohen Humankapital Indikatoren insbesondere insgesamt Integration Jahr Jugendbericht Kinderarmut Kindern mit Migrationshintergrund Kindern und Jugendlichen kindliche kulturellen meist Migrant(inn)en Migranten Migrantengruppen Migrantenkinder Migration Migrationssoziologie Mikrozensus Minderjährigen Nichtdeutsche niedrigen Personen politischen prekärem Prozent Reichtumsbericht Ressourcen rund Schule Schüler(inne)n Schüler/innen schulischen Sechster Bericht seien Siehe ebd Situation Sonderschulen sowie soziale Netzwerke sozialer Ungleichheit Sozialhilfe Sozialstaates Spätaussiedler/innen Staatsangehörigkeit StBA StBA Hrsg strukturelle Türk(inn)en türkischer Unterschiede Unterversorgungslagen Vergleich verschiedener Wohnsituation zudem zugewanderten Zuwanderer Zuwanderung Zuwanderungsgesetz zweiten Generation

About the author (2010)

Dr. Carolin Butterwegge ist Diplom-Sozialarbeiterin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Landtag von Nordrhein-Westfalen sowie als Lehrbeauftragte an der Hochschule Fulda tätig.

Bibliographic information