Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel in Schwangerschaft und Stillzeit: Handbuch von A bis Z ; [61 Tabellen]

Front Cover
Walter de Gruyter, 2011 - Medical - 241 pages

Die Einnahme von Medikamenten gehört bei schwangeren Frauen zum Alltag: Etwa 9 von 10 Frauen nehmen während ihrer Schwangerschaft mindestens ein Medikament ein; etwa die Hälfte der Frauen auch zwei oder mehr Medikamente, vor allem Eisenpräparate, schmerzstillende und fiebersenkende Mittel. Gründe dafür sind das höhere Durchschnittsalter der Schwangeren - verbunden mit dem vermehrten Auftreten von Krankheiten - und die zunehmende Selbstmedikation.
Die Einnahme von Medikamenten in der Schwangerschaft ist nicht ohne Risiken.
Dieses Handbuch bietet Gynäkologen in Praxis und Klinik, Pharmazeuten und Apothekern eine wissenschaftlich fundierte Hilfe für die risikofreie bzw. risikoärmste medikamentöse Therapie von werdenden und stillenden Müttern. Es liefert eine Übersicht aller relevanten Hauptgruppen von Medikamenten inklusive Subgruppen von A bis Z sowie ausgewählter Nahrungsergänzungsmittel hinsichtlich ihrer Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit. In jeder Haupt- und Subgruppe sind konkrete Empfehlungen einschließlich der Nennung der Handels-Namen, der Anwendung und der Dosierung von Präparaten aufgeführt. Die Präparate werden in Bezug auf ihre fetalen und neonatalen Risiken sowie die relativen und absoluten Kontraindikationen bewertet. Die Grundlage dieser Bewertung bilden klinische Beobachtungsstudien und - soweit diese vorliegen - Langzeitbeobachtungsstudien.
Das Buch gibt zudem Anleitungen zum Umgang mit Empfehlungen und Risikoklassifikationen. In weiteren Kapiteln werden Medikamente bei besonderen Indikationen (z. B. Malaria, Hypertonie) behandelt. Es schließt mit einer praxistauglichen Zusammenstellung der Arzneimittel der ersten Wahl für die Sprechstunde, der "Grünen Liste".

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Hauptgruppen der Medikamente von AZ
7
Analeptika
9
AnalgetikaAntirheumatika
12
Anthelminthika
31
Antiallergika
33
Antianämika
37
Antiarrhythmika
41
Laxantia
128
Lipidsenker
129
MagenDarmMittel
133
Migränemittel
135
Mund und Rachentherapeutika
136
Myorelaxanzien
137
Nahrungsergänzungsmittel
138
Narkosemittel
160

Antibiotika
45
Antidiabetika
48
Antiemetika
53
Antiepileptika
55
Antihämorrhagika
59
Antihypertonika
60
Antihypoglykämika
64
Antihypotonika
65
Antikoagluantia
66
Antimykotika
74
Antiparasitäre Mittel Externa
77
Antiphlogistika
78
AntitussivaExpektorantia
81
Betarezeptorenblocker Calciumkanalblocker Hemmstoffe des ReninAngiotensinAldosteronSystems ...
84
Broncholytika Antiasthmatika
85
Cholagoga Gallenwegstherapeutika
86
Cholinergika
87
Corticoide Interna
88
Dermatika
96
DesinfizientiaAntiseptika
98
Diagnostika Farbstoffe
99
Diagnostika radiologische
100
Diuretika
101
Entwohnungsmittel
102
Fibrinolytika
103
Gichtmittel
104
GonadorelinAnaloga
105
Grippemittel
106
Gynäkologika
108
Hämorrhoidenmittel
116
Hepatika
117
HormonantagonistenAntiostrogene
118
HypnotikaSedativa
119
Hypophysen Hypothalamushormone
122
Immunmodulatoren
123
Immunglobuline
124
Impfstoffe
125
Kardiaka
126
Koronarmittel
127
Neuropathiepräparate
161
Ophthalmika
162
Otologika
164
Phytopharmaka
165
Psychopharmaka
166
Retinoide
178
Rhinologika
179
Schilddrüsentherapeutika
180
SpasmolytikaAnticholinergika
181
Thrombozytenaggregationshemmer
182
Tuberkulosemittel
184
Urologika
185
Venentherapeutika
186
Virustatika
187
Volumenersatzmittel
191
Zytostatika
192
Medikamente bei besonderen Medikationen
197
Atonische Nachblutung
199
Eklampsie
200
Geburtseinleitung
201
Herpes genitalis
202
HIVInfektion
203
Hypertonie
205
Malaria
206
Pneumonie kalkulierte antibiotische Therapie
207
Präeklampsie
208
Rhinitis allergica
209
Schilddrüse und Schwangerschaft
210
Thromboseprophylaxe bei Adipositas
211
Toxoplasmose
212
Tuberkulose
213
Typhus abdominalis
214
Grüne Listen
215
Grüne Liste für die Sprechstunde
217
Grüne Liste für einige Hauptgruppen von Arzneimitteln
222
Weiterführende Literatur
225
Register
227
Copyright

Other editions - View all

About the author (2011)

Volker Briese, Klinikum Südstadt, Rostock.

Bibliographic information