Der Umgang mit Gewalt und Aggression im Sportunterricht: Aufgaben, Möglichkeiten und Grenzen

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 14, 2004 - Sports & Recreation - 104 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,0, Technische Universität München (Lehrstuhl für Sportpädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Gewalt in der Schule ist ein gravierendes Problem innerhalb unserer Gesellschaft. Erschreckende gewalttätige Vorfälle wie zum Beispiel der am Erfurter Gutenberg Gymnasium im Jahre 2002 oder die jüngsten Ereignisse an der Werner von Siemens Berufsschule in Hildesheim beweisen, dass diese Thematik ernst zu nehmen ist und nicht verharmlost werden darf. Um umfassend und langfristig erfolgreich Gewalt vorbeugen und ihr begegnen zu können, sind vielerlei Bereiche der Gesellschaft in der Pflicht, insbesondere auch die gesellschaftliche Institution Schule. Welche Beiträge zum Umgang mit Gewalt und Aggression speziell Sportunterricht in der Schule liefern kann und soll, wird in dieser Arbeit anhand einer Auswahl aktueller Publikationen im deutschsprachigen Raum untersucht. Eine wichtige Bezugsgrundlage für die Analyse dieser Publikationen ist Kornadts kognitiv-emotionale Motivationstheorie der Aggression und Aggressivität. Dieser Ansatz wird u. a. von Leist (1993) als tragfähige, empirisch gut abgesicherte Theorie zur Beschreibung und Erklärung von Aggressionsphänomenen herangezogen. Nach einer zusammenfassenden Darstellung der Theorie Kornadts werden die jeweiligen theoretischen Konzeptionen zur Aggression aus den ausgewählten Publikationen vorgestellt und zu dem Ansatz Kornadts in Beziehung gesetzt. Darüberhinaus werden zentrale Aussagen und Ergebnisse der Publikationen zu Aufgaben, Möglichkeiten und Grenzen des Sportunterrichts im Hinblick auf den Umgang mit Gewalt und Aggression festgehalten. Das abschließende Resümee liefert einen Überblick über die wesentlichen Befunde dieser Arbeit.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
4
II
5
III
27
IV
93

Other editions - View all

Common terms and phrases

Aggressionsentstehung Aggressionshandlungen Aggressionstheorie Aggressionstrieb Aggressionsziel aggressiver Verhaltensweisen aggressives Verhalten allerdings Analyse Ansatz Ärger Aufbau Auffassungen aufgrund aversive Balz Bedeutung besonders bestimmten Bewegungskultur bezüglich des/der destruktive Aggressivität Dollard Doping eigenen emotionale Empathie empirische Studien endogenen entscheidend Entstehung von Aggressionen Entstehungsbedingungen entwickelt Entwicklung Entwicklungsbedingungen Erfahrung erfolgen erfolgreich Ergebnisse erläutert feindselig-motivierten Aggression feindseligen Intentionen folgende Form Fragestellungen Frustration Frustrations-Aggressionstheorie führt generalisierte Gesellschaft Gewalt an Schulen Gewalt und Aggression Gewaltbereitschaft gewaltförmige Aggressionen Gewalthandlungen Gewaltprävention Gewalttätigkeiten H. J. Kornadt Handeln Handlungen hohe Aggressionshemmung individuellen innerhalb Instinkttheorie Institution Schule instrumentellen Jugendlichen junger Menschen Kampfkunst Kapitel Kinder kommt Konditionierungen Körper LehrerInnen lernen am Modell Lerntheorie Lorenz Miethling 1996 Miethling 2002 Modell möglich muss negative nicht-aggressive niedrigen Aggressionsmotivs Pilz Pilzs Prävention Ringen und Raufen Schmidt-Millard 1996 SchülerInnen Schulsport Selbstkonzept sieht Kornadt 1982 Situation sowie sozialen Sozialerziehung spezifischen Spitzensport Sport Sportangebote sportlichen Sportpädagogik stark stellt Theorie Triebtheorie Umgang mit Gewalt Untergriesbach Unterschiede Untersuchungen verbale Aggressionen Verletzung Weiteren zentrale

Bibliographic information