Aufklärungspflichten bei Vertriebsprovisionen im Bereich der Kapitalanlage: unter besonderer Berücksichtigung der Innenprovisionen und Rückvergütungen

Front Cover
Peter Lang, 2010 - Law - 268 pages
0 Reviews
Bedingt durch die Schrottimmobilien ist die Frage nach der Aufkl rungsbed rftigkeit bei der Zahlung von Innenprovisionen, Kick-Backs, Retrozessionen und R ckverg tungen in den letzten Jahren in den Fokus von Rechtsprechung und Literatur ger ckt. Dabei sind von einer solchen Pflicht m glicherweise Ver u erer, Initiatoren, Banken, Anlageberater und sonstige Finanzdienstleister betroffen. Unter Ber cksichtigung spezialgesetzlicher Bestimmungen, wie z. B. 31 d WpHG, 41 InvG und 2 Abs. 1 Nr. 1 VVG-InfoV wird der Inhalt m glicher Aufkl rungspflichten ermittelt. Bei der Analyse der Rechtsprechung zeigt sich, dass die einzelnen Senate teilweise zu miteinander nicht vereinbarbaren Ergebnissen gelangen. Unter dem Aspekt der Interessenwahrungspflicht sind aber relativ weitreichende Aufkl rungspflichten zu bejahen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung Beispielsfalle Begriffsbestimmungen
17
Gang der DarstellungThemenabgrenzung
23
Grundlagen
38
Grundgedanken des beweglichen Systems
44
10 Ökonomische Analyse des Rechts
49
11 Vertrauenshaftung
66
Berufshaftung
81
Verbraucherschutzprinzip
89
Bestimmung der Aufklärungspflichten
120
Ansätze zur Bestimmung der Elemente des beweglichen Systems
149
Berücksichtigung des Haftungsgrundes der c i c
164
Analyse der Rechtsprechung
170
Rechtsprechung zu KickBacks
196
Rechtsprechung zu Finanzierungsvermittlungsprovisionen
202
Vergleich der gewonnenen dogmatischen Erkenntnisse mit
212
Warenterminoptionen
234

Fleischer
97
Lösung der Probleme mittels der Bestimmung des 311 Abs 3 BGB
109

Common terms and phrases

About the author (2010)

Erik Besold, geboren 1975, studierte von 1996 bis 2001 Rechtswissenschaften mit wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung an der Universitat Bayreuth. Das Referendariat leistete er im OLG-Bezirk Nurnberg. 2004 erfolgte die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft. Der Autor ist seit 2006 im Bank-, Kapitalanlage-, Bau- und Immobilienrecht tatig. 2010 absolvierte er einen Fachanwaltslehrgang fur Bank- und Kapitalmarktrecht.

Bibliographic information