Ausgliederung der Lizenspielerabteilung eines Fußballvereins

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 23, 2010 - Sports & Recreation - 16 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,2, Hochschule für angewandtes Management, ehem. FH für angewandtes Management Erding, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema der Arbeit ist Vereins- und Verbandsrecht. Ziel der Arbeit ist es, der Fußballabteilung des SSV Reutlingen e.V., die durch einen Mäzen Geld erhält, so in den Verein einzubinden, dass nur diese Abteilung über den Betrag verfügen kann. Daher wird die allgemeine Rechtslage zum Verhältnis Verein zu Abteilung dargestellt und aufgezeigt, an welchen rechtlichen Schnittstellen angesetzt werden muss, um eine weitestgehende Eigenständigkeit der Fußballabteilung nach innen und außen zu garantieren. Hierfür werden konkrete Bestimmungen für deren Übernahme in eine Satzung oder Abteilungsordnung formuliert. Zunächst einmal wird die Situation solcher Vereine dargestellt. Rechtliche Aspekte werden vertieft. Danach wird die Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung in eine GmbH & Co KGaA besprochen und deren Vorteile aufgezeigt. Eine mögliche Änderung der Vereinssatzung wird im Anschluss formuliert. Nun folgt ein praktisches Beispiel: Das Unternehmen mit loser Kopplung zum Verein - BVB Dortmund. Hier können wichtige Erkenntnisse gewonnen werden. Das abschließende Fazit dient noch einmal der "Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte".
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

1.1 Die Klassifizierung 2.2.1 Die persönlich 2.2.3 Die Hauptversammlung 21 Rdnr 278 II AktG 43 II BGB aftsrechtliche Aktiengesellschaft Aktienrecht Anteilseigner ausgegliederten Ausgliederung beschließt z.B. Beschluss besitzt Beteiligungen BVB Dortmund Einfluss Einflusssicherung Einverständnis Entscheidungen Entscheidungsfindung Fußball Fußballabteilung gegenüber Dritten genseinlage Geschäfte Geschäftsführung gesetzlichen Leitbild Gläubigern für Verbind Gläubigerschutz Grundkapital Grundlagen der KgaA Grundlagengeschäften haftenden Ge Haftung Hauptver Idealverein Jahresabschlusses Kapital Kapitalgesellschaften Kerngeschäft Kommandit Kommanditaktionäre Kommanditgesellschaft Komplemen Komplementäre Kopplung zum Verein lich haftende Lizen Lizenz Lizenzspielerabteilung llschaft loser Kopplung lung manditaktionäre mehrheitlich beteiligt Mitglieder möglich Nebenzweckprivileg önlich haftenden Gesellschafter Organe einer KgaA Orthomed personalidentisch Personalkompetenz persönlich haftende Gesellschafter persönlich haftenden Gese persönlich haftenden Gesells Praktisches Beispiel Profifußball-Vereine Rechtsfähigkeit rsönlich haftende Satzung schaft schluss der Hauptversammlung Schmidt sichergestellt somit statt eines fette Stimmenanteil Tochtergesellschaft unbeschränkt Unternehmen mit loser Verbandsrecht Verein Mutterverein Versammlung Vorgaben des DFB Vorschriften Wagner weiteren Westfalenstadion wirtschaftlichen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb Wirtschaftsrat Zieldurchsetzung zuerst kurz erläutert

Bibliographic information