August Hermann Francke und die Franckeschen Stiftungen in Halle

Front Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 2002 - History - 141 pages
0 Reviews

275. Todestag am 8. Juni 2002 Leben und Werk des Theologen, Pädagogen und Sozialreformers August Hermann Francke (1663-1727), sein lokales und internationales Wirken sowie die von ihm gegründeten Institutionen. August Hermann Francke (1663-1727) ist einer der bedeutendsten Vertreter des Pietismus. Als Theologe, Pädagoge, aber auch Sozialreformer wurde er zum Gründer der nach ihm benannten Franckeschen Stiftungen in Halle, von denen seit über drei Jahrhunderten vielfältige und weltweit wirkende Impulse ausgehen. Leben und Werk A. H. Franckes werden schwerpunktmäßig dargestellt. Auch die Entwicklung der großen Halleschen Schulstadt unter Franckes Sohn Gotthilf August und ihr allmählicher Niedergang in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts werden nachgezeichnet. Ein Abriss ihrer wechselvollen Geschichte führt bis in die Gegenwart dieser wichtigen kulturellen Einrichtung hinein und lässt die vor ihr liegenden Aufgaben erkennen. Summary Life and work of the theologian, educator, and social reformer August Hermann Francke (1663-1727) and his local and international influence as well as the institutions he founded. Der Autor Dr. theol. Helmut Obst ist Professor für Ökumenik, Konfessionskunde und Religionswissenschaft an der Universität Halle-Wittenberg und stellvertretender Direktor der Franckeschen Stiftungen.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information