Ausführlicher Stundenentwurf zum Thema Weitwurf

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 16, 2012 - Sports & Recreation - 20 pages
0 Reviews
Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, , Sprache: Deutsch, Abstract: Werfen gehört neben Laufen und Springen zu den grundlegenden Bewegungsformen des Menschen. Dennoch gibt es einen großen Unterschied zwischen ihnen: Laufen und Springen zielen darauf ab, sich selbst zu bewegen, während beim Werfen weniger der eigene Körper als vielmehr ein Gegenstand auf eine möglichst effektive Art und Weise bewegt wird. Dies passiert vor allem durch den Einsatz der Arm- und Oberkörpermuskulatur; außerdem muss je nach Form, Gewicht und Flugeigenschaften des Gegenstandes der richtige Bewegungsablauf gewählt und umgesetzt werden. Unterschieden wird zwischen geradlinigen Würfen (z.B. Sprungwurf im Handball, Speerwurf oder Schlagballwurf), Stoßen und Drehwürfen (z.B. Diskus, Schleuderball und Hammerwurf) - alles sind einhändige Würfe. Daneben gibt es auch beidhändige Würfe (z.B. Druckpass im Basketball). Da der Schlagwurf die Grundlage für alle anderen Würfe darstellt, sollte die Technik mit ausreichend Zeit eingeführt und ausführlich geübt werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhalt
4
Methodische Reflexion
11
Verlaufsplan
17

Other editions - View all

Common terms and phrases

abschließenden Weitwurf-Wettkampf Anlauf Anschließend Armkreisen Aufstellung erfolgt Aufwärmen Auge-Hand-Koordination ausführlich geübt Ausführung des Wurfes Ausholbewegung und Wurf Ausholen Auswertung durch Datenbanken Ball hinterher beherrschen Bewegung Bewegungserfahrung Bewegungsformen Didaktische eBook Einfachen zum Komplexen Ellbogen Erfolgssicherung erlernte Fähigkeiten realistisch einschätzen geachtet gestreckt Gewichtsverlagerung GRIN Verlag Grobform gute Schülerin Handball hinten geführt hinteren Bein hinterher und bringen Hütchen Impulsschritt Klasse Kommando Kompetenz Die Schülerinnen Kompetenzerwerb komplizierte Bewegungsabläufe koordinativen Fähigkeiten korrekte Ausführung Lauf-ABC Laufen und Springen Laufrichtung Lehrerdemonstration Lehrerin Lehrperson Leichtathletik leichten Bogenspannung Leistungsstand der Schülerinnen Lernvoraussetzungen linke Bein Linkshänder Mannschaft Methodische Übungsreihe Oberkörper befindet Partnerin Phase Punkten ist Sieger rechten Bein abgefangen Rechtshänder Rhythmus Tam-Ta-Tam richtige Schrittstellung Sandra Markgraf Schlagwurf Schülerinnen laufen Schülerinnen lernen Schülerorientierung Schulterhöhe nach hinten Schwerpunkt Sitzkreis sollte sowie sportliche Schülerinnen Sportunterricht Sprungwurf Standwurf stemmen Stemmschritt Stemmwurf Stufe Tennisball Türschwelle Übungsform Verbesserung Vorbereitungsphase vordere Bein vorne gesetzt Wand Weitwurf Werfen Wettkampf Wurfarm Wurfbewegung Würfe z.B. Wurflinie Wurftechnik WWW.GRIN.com Ziel zunächst

Bibliographic information