Ausführliches Lehrbuch der hebräischen Sprache, Volume 2

Front Cover
J.A. Barth, 1868 - Hebrew language
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Other editions - View all

Popular passages

Page 145 - Die jüngere Prosa (Rt., Regg.) braucht es nur noch in angeführten Reden, wo es selbst die Chron. bisweilen aus alter Quelle beibehält (s. '• . d), während sie es sonst abstreift (vgl. 2Chr.6,23. 83. 11,4. 23,4 zu l Reg. 8, 38. 43. 12,24. 2Reg. 11,5); aber die übrige jüngste Prosa in Esr., Neh., Esth., Eccl., Dan.
Page 162 - Rudim. lib. -Ill, p. 585 sqq.)Weil allerdings der Abschluss, obwohl in jeder Zeit denkbar, am meisten dem Vergangenen, und ebenso vorzugsweise der Eintritt dem...
Page 62 - Э wie, obgleich nach §221, a als praeposition geltend (!), sich тог jeden accusativ drängen (!!) der aus irgend einem gründe von einem verbum abhängt, wie : o hätte ich 0"Tf> "TrVQ toi
Page 240 - Prae- und Afformativen abgestreift hat, um mit der Person zugleich Tempus und Modus unbestimmt zu lassen.
Page 215 - Folge ($968,11) im Allgemeinen das, was als Folge zum Eintritt gelangt oder gelangend vorzustellen ist...
Page 333 - Ewald iL'hrb. § 248, a) ganz unstatthaft so erklärt: „oder es bleibt in der dritten Person das Fern, ohne die Endung des Piar., wie НН5П fie erwitdern ihr", eine Abkürzung, die unnatürlich und beispiellos wäre. Auch Berth eau laset 'SH wenigstens syntactisch (nor ohne Beleg) als „Sing.
Page 63 - DTp о gäbe man mir Gleichheit der Monde der Vorzeit, Gleichheit der Tage, da Gott •icA betekülde, uh eben solche oder ähnliche Monde, Tage, l 8m.

Bibliographic information