BGB Allgemeiner Teil: Rechtsgeschäftslehre

Front Cover
Walter de Gruyter, Jul 7, 2011 - Law - 502 pages

Die Rechtsgeschäftslehre als Kernstück des Allgemeinen Teils des BGB wird im ersten Semester gelehrt und dient wie keine andere Materie der Einführung in die Systematik und Begrifflichkeit des BGB. Die Umsetzung der Regelungen des Allgemeinen Teils in die Methodik der Fallbearbeitung bereitet Studierenden nicht selten Probleme.

Die Neudarstellung entwickelt die Rechtsgeschäftslehre des BGB in der gedanklichen Ordnung des Gutachtens, also so, wie es das Denken im Aufbau von Anspruchsgrundlagen erfordert. Dabei zeigt sich, dass der dem BGB zugrunde liegenden Rechtsgeschäftsdogmatik neue Seiten abgewonnen werden können.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Die Rechtsgeschäftslehre des BGB
1
Die Rechtsgeschäftslehre in der Methodik der Fallbearbeitung
359
ANHANG
447

Other editions - View all

Common terms and phrases

abgegeben Abs.2 BGB Abschluss des Vertrages Abstraktionsprinzip Allgemeinen Geschäftsbedingungen Allgemeiner Teil Anfechtung Anfechtungsgegner Anfechtungsrecht Angebot Anspruch Antrag aufgrund Ausdruck Auslegung beide Beispiel besondere bestimmten BGHZ Bork AT Rdn culpa in contrahendo daher Eigentum einseitigen Rechtsgeschäfts Einwilligung Empfänger empfangsbedürftige Entscheidung erforderlich Erfüllungsansprüche Erklärungsbewusstsein erst erteilt Erwerb Euro Fall Fallbearbeitung ff BGB Frage fremdem Namen Frist geht gemäß Genehmigung Geschäft Geschäftsunfähigkeit geschlossen gesetzlichen Vertreters gilt grundsätzlich Grundstück Gutachten Haftung Hierzu Inhalt Inhaltsirrtum insbesondere insoweit Käufer Kaufpreis Kaufsache Kaufvertrag Klausel kommt Konsens Kontrahenten Larenz/Wolf lediglich Leistung lich Medicus AT Rdn Minderjährigen muss NJW-RR Norm oben Rdn Palandt/Ellenberger Parteien Personen Pflichten Privatautonomie Recht rechtlich Rechtsfolgen Rechtsge Rechtsordnung Rechtsprechung Regelung Sache Sachverhalt Satz 1 BGB Schadensersatz Schuldner Sinne soll Tatbestand Übereignung Umstände unwirksam Vereinbarungen Verfügungsgeschäft Verjährung Verkäufer Verpflichtung Vertrages gerichteten Willenserklärungen Vertragspartner Vertragsschluss Vertrauensschaden Vertretungsmacht Vollmacht Voraussetzungen Vorschriften vorvertraglichen Widerruf Willenserklärung Wirksamkeit des Vertrages Wirksamkeitserfordernisse zustande Zustandekommen des Vertrages Zustimmung

About the author (2011)

Detlef Leenen, Freie Universität Berlin.

Bibliographic information