Bable, span.: Asturiano

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 60 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Romanistik - Vergleichende Romanistik, Note: 1,0, Technische Universitat Dresden (Institut fur Romanistik), Veranstaltung: Seminar: Romanische Sprachakademien, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit widmet sich den linguistischen Bemuhungen um die Sprache der Asturier, die sich selbst als Asturianos bezeichnen und in Asturien zu Hause sind. Ihre Sprache wird allgemein Bable genannt, stosst im spanischen aber auf die Entsprechung Asturiano. Geographisch betrachtet, ist das Furstentum Asturien (Autonome Region) 10 565 km gross und liegt zwischen Kantabrien und Galicien (auch Autonome Regionen) in Spanien. Die Hauptstadt heisst Oviedo. Mit einer Gesamtzahl von etwa 1,1 Millionen Einwohnern handelt es sich hierbei um eine der am dichtesten besiedelten Provinzen Spaniens, die aus 78 Gemeinden besteht, die sich in vier Dialektgruppen (Zonen) unterteilen lassen. Wahrscheinlich den Grundstein fur jedwede linguistische Aktivitaten hat der Gijoner Schriftsteller Gaspar Melchor de Jovellanos (1744-1811) gelegt, als er sich aktiv fur die "Verbesserung der okonomischen und kulturellen Situation und Erforschung der asturianischen Sprache" einsetzte. [...] Weil er von Klein auf Asturianisch sprach und sich fur die Sprache interessierte, fuhlte er sich sowohl gefuhlsmassig mit ihr verbunden, als dass auch unter ihm asturianische Dichtungen entstanden. Im Jahre 1946 wurde das Instituto de Estudios Asturianos (IDEA) gegrundet. Es nahm 1947 seine Tatigkeit auf und veroffentlicht seitdem Bucher, veranstaltet Konferenzen und lasst die Zeitschrift Boletin del Instituto de Estudios Asturianos (BIDEA) erscheinen. In allen dreien wird die asturianische Sprache berucksichtigt. 23 Jahre spater, das heisst am 28. Juli 1969, schlossen sich verschiedene Amigos del Bable zusammen und grundeten eine Vereinigung, der sie eben diesen Namen gaben. Sie, die Amigos, gaben Schallplatten heraus und propagierten ihre Sprache durch eine mindesten
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

EINLEITUNG
6
ASTURIANISCHE BILDUNGSPOLITIK
13
ANHANG
20
BIBLIOGRAPHIE
25
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 7 - Zentralasturischen, aus geographischen (zentrale Zone), politischen (Oviedo war zunächst Hauptstadt des Reino, dann des Principado), ökonomischen und demographischen (seit Jahrhunderten reichste und am dichtesten besiedelte Zone Asturiens) Gründen. Das war sicherlich ein vernünftiger Gedanke, wenn man überlegt, welch starken Einfluß auf eine Sprache ein dominierendes Zentrum (siehe Barcelona für das Katalanische) ausüben kann."14 Die 15 Normierungsvorschläge sind unter Normierungsvorschläge...
Page 24 - Notre Pere qui es aux cieux! Que ton nom soit sanctifie; que ton regne vienne; que ta volonte soit faite sur la terre comme au ciel.
Page 21 - Asturische Wörter mit einer Entsprechung im Kastilischen werden mit b, v geschrieben, entsprechend den Regeln letzterer Sprache, also: ovey wegen "oveja", adobu wegen "adobo".
Page 13 - Eine von der Akademie 1983 vorgebrachte Petition für ein Dekret zur Zweisprachigkeit wurde verworfen, so daß die Zukunft der asturischen SpraAsturianische Bildungspolitik Das Erziehungswesen Bei Auseinandersetzungen um das Bable ging es auch häufig um seine Stellung im Erziehungswesen.
Page 13 - wobei immer die jeweilige örtliche Varietät und der freie Wille des Bürgers, Bable zu erlernen, respektiert werden...

Bibliographic information