Baedeker & Cook: Tourismus am Mittelrhein 1756 bis ca. 1914

Front Cover
Peter Lang, 2010 - History - 456 pages
Untersucht wird die Entwicklung des Tourismus für den Rheinabschnitt Mainz-Bonn zwischen 1756 bis ca. 1914 durch die Analyse von Reiseliteratur. Vor allem das heutige UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal faszinierte schon früh als Reiseziel. Der Verlag Karl Baedeker und das Reiseunternehmen Thomas Cook & Son förderten als Multiplikatoren die Entwicklung des Tourismus in der Region. Die Fülle der Reiseliteratur zum Mittelrhein sowie seine Aufnahme als eines der ersten Reiseziele auf dem europäischen Kontinent in das Angebot von Thomas Cook & Son zeugen von der zeitgenössischen Relevanz des Rheintourismus. Dampfschiff und Eisenbahn ermöglichten Massentourismus und Gesellschaftsreisen am Mittelrhein und trugen zu dessen Entwicklung zu einer bedeutenden europäischen Tourismusregion des 19. Jahrhunderts bei.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abkürzungsverzeichnis
10
Herrschaftsverhältnisse am Mittelrhein 1756 bis ca 1914
36
Von der Mainzer Republik bis zum Wiener Kongress
44
EL Anfänge des Rheintourismus Der Mittelrhein
63
Reisende am Mittelrhein
127
Verkehrswege zwischen Mainz und Bonn
187
Straßenverkehr
203
Schienenverkehr
217
Die Verlagsbuchhandlung Karl Baedeker
278
Thomas Cook Son ReiseOrganisation
305
Die Rheinreise Marketing und Information
357
Schlussbetrachtung
395
Anhang
413
Verzeichnis der Karten
426
Quellen
435
Literatur
446

Geschwindigkeit
237
Karl Baedeker und seine Erben ReiseInformation
245
B Unveröffentlichte Literatur
455
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2010)

Der Autor: Benedikt Bock studierte Mittlere und Neuere Geschichte, Deutsche Philologie und Buchwissenschaft an der Universität Mainz. 2003 schloss er sein Studium mit dem Magister Artium (M.A.) ab. Im Rahmen der Promotion folgte u. a. 2004 bis 2005 ein durch den DAAD und das Sokrates/Erasmus-Programm der EU geförderter einjähriger Forschungsaufenthalt an der University of Glasgow (Schottland). 2008 promovierte er an der Universität Mainz

Bibliographic information