Balanced Scorecard: Anwendung in der station„ren Altenpflege

Front Cover
Diplomica Verlag, 2012 - Medical - 104 pages
0 Reviews
Die vielseitigen Anforderungen im Gesundheitswesen stellen Manager und Verantwortliche heute vor komplexe Herausforderungen. Der Pflegemarkt wird von Gesetzgeber und Kostentr„gern streng reguliert. Die einerseits durch regionale šberkapazit„ten bedingte schwankende Auslastung vielerorts und die festgeschriebenen pauschalierten Verg tungs„tze andererseits stellen soziale Einrichtungen vor einen immensen Kostendruck. Viele Organisationen reagieren darauf lediglich mit einem unpr„zise definierten Sparkurs, der auf Kosten der Dienstleistungsqualit„t und der Markf„higkeit geht. Diese Entwicklung geht mit einem zunehmenden Wettbewerb zwischen den Leistungserbringern im Gesundheitswesen einher: Einerseits um Kunden, die immer m ndiger werden und die Angebote kritischer betrachten, andererseits um Arbeitskr„fte, die durch den demografischen Wandel knapper werden. Vor dem Hintergrund der oben beschriebenen Rahmenbedingungen und Aufgabenstellungen f r das Management stellt sich die Frage nach einem ganzheitlichen, aber dennoch komplexit„tsreduzierenden und strategieorientierten Managementinstrument, das in der Lage ist, nicht nur finanzielle, sondern auch weitere kritische Erfolgsfaktoren, in ein auf Zukunft und Strategie ausgerichtetes Managementsystem zu implementieren und anhand quantitativer und messbarer Kennzahlen fortlaufend zu berwachen. Als ein solches Konzept wird in der Fachwelt die Balanced Scorecard nach Kaplan und Norton propagiert. Diese ist ein universelles Konzept, das nicht lediglich auf eine Branche festgelegt ist. Die Ausgestaltung der vier Dimensionen der Balanced Scorecard wird f r den jeweiligen organisationalen Zweck individuell festgelegt, der nicht zuletzt durch die internen und externen Rahmenbedingungen und Zielsetzungen beeinflusst wird. Aus diesem Grund stellt sich die Frage, wie die Balanced Scorecard an die organisatorischen und marktrelevanten Bedingungen in einer Einrichtung der Altenpflege mit dem Ziel einer zweckdienlichen und gewinnbringenden Nutzung angepasst werden kann. Dieses Buch stellt das Konzept der Balanced Scorecard vor und bertr„gt es auf eine vollstation„re Pflegeeinrichtung unter Ber cksichtigung der aktuellen Problematik, der internen und externen Rahmenbedingungen im Umfeld der Einrichtung sowie der unternehmerischen Zielsetzungen und der strategischen Ausrichtung. Die Anwendbarkeit, Praktikabilit„t und die Individualisierbarkeit des so entstandenen Managementinstruments soll einer kritischen Pr fung unterzogen werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
9
Abbildung 27 Schritte der strategischen Überwachung
21
DAS KONZEPT DER BALANCED SCORECARD
25
Abbildung 32 Die Perspektiven der Balanced Scorecard
27
Abbildung 36 Die Kausalitätsbeziehungen der Perspektiven der Balanced Scorecard
33
MODIFIKATION DER BALANCED SCORECARD FÜR DAS ALTENZENTRUM
39
Abbildung 41 Strategiematrix zur Ermittlung des Grades der strategischen Bedeutung
48
Entwicklungsperspektive
57
Abbildung 42 Matrix zur Einordnung von strategischen Projekten
60
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

ABBILDUNG Aktionen Altenpflege Altenzentrum Analyse angestrebt Anhang Arbeitsklima Aufbauorganisation Auslastung Autors Balanced Scorecard beschreibung und Ziel Bezugspflege Controlling dargestellt Darstellung in Anlehnung definiert Dienstleistungen effizient Eigene Darstellung Ende Projekt Entwicklung Entwicklungsperspektive Erfolg erfolgreich Erhebungsfrequenz Erreichung finanziellen Finanzperspektive Fischbach & Spitaler Horváth&Partners Implementierung Informationen Instrument integriert internen und externen jährlich im Rahmen Kaplan & Norton Kaplan und Norton Kennzahlen KENNZAHLEN UND ZIELWERTE Kommunikation kontinuierlichen Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Konzept Kooperationen Kosten kritischen Kundenperspektive Kundenzufriedenheit Leistungstreiber Lern Loffing Managementprozess Maßnahmen Messgröße Mitarbeiter müssen neuer Kunden notwendig operativen Performance Perspektiven der Balanced Pflege Pflegeprozess Pflegestufen Pflegevisiten Phase Piser Planung Potenziale Pracht & Bachert Priorität Projektleiter Projektnummer Prozent Qualität Qualitätsmanagement Rahmen der Managementbewertung Rechnungswesen Reichmann Return on Investment Schritt sollen spektive stellt Steuerung Strategieimplementierung strategische Kontrolle strategisches Controlling Strategisches Management Strategisches Ziel Teilprozess Umsetzung Unternehmens vier Perspektiven Vision und Mission Vollzeitäquivalent Wahl der strategischen weitere wertschöpfenden wichtig Wiehle Wissensmanagement zentrale Zielbeschreibung Zielpate Zielverantwortlicher

Bibliographic information